Bewerbungsablauf

Die erfolgreiche Teilnahme an einem Schüleraustauschprogramm beginnt mit der Auswahl unserer Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Deswegen durchlaufen alle Bewerberinnen und Bewerber für unsere langfristigen interkulturellen Bildungsprogramme im Ausland ein Bewerbungsverfahren in vier Schritten, die wir Ihnen hier erläutern möchten:

Schritt 1 – Unverbindliche Anmeldung

Ihr Kind meldet sich online über unsere Homepage für ein Land bzw. Programm nach Wahl an. Die Anmeldung wird direkt an die programmverantwortliche Person weitergeleitet und per E-Mail mit einer Eingangsbestätigung beantwortet. Je nach Programm bzw. Land sollten bitte zeitnah Kopien der letzten zwei bzw. drei Schuljahre per Post oder E-Mail unmittelbar nach der Anmeldung an das ODI-Büro geschickt werden. 

Schritt 2 - Anmeldebestätigung

Wir verschicken per Post eine Anmeldebestätigung mit genauen Informationen zum weiteren Prozedere und zum Programm. Bei der Bewerbung für ein Länderwahlprogramm (Argentinien, Chile, Costa Rica, Frankreich, Großbritannien, Irland, Italien, Spanien, Südafrika, USA) erhält man mit der Anmeldebestätigung die Bewerbungsunterlagen, die ausgefüllt und zurückgeschickt werden müssen. Es geht weiter mit Schritt 3.

Bei der Bewerbung  für ein Schulwahlprogramm (Australien, England, Kanada, Neuseeland), beraten wir Sie und Ihr Kind bei der Auswahl einer passenden Schule (Australien, England, Neuseeland)  oder des Schuldistrikts (Kanada). Sobald die Entscheidung für eine Schule oder einen Schuldistrikt gefallen ist, senden wir Ihnen die entsprechenden Einschreibeunterlagen zu und sichern Ihrer Tochter bzw. Ihrem Sohn den Platz an der Wunschschule. Es geht weiter mit Schritt 3.

Mit der Anmeldebestätigung erhalten Sie auch ein Infoblatt zum Thema Auslands-BAföG.

Schritt 3 – Persönliches Auswahlgespräch

Schritt 3 verläuft in der Regel parallel zu Schritt 2. Das persönliche Auswahlgespräch dient als Basis für den Vertragsabschluss für unsere Schüleraustauschprogramme. Hier geht es um die Motivation, Persönlichkeit und generelle Eignung Ihres Kindes für einen Schüleraustausch. Für das Gespräch kommt nach vorheriger Terminabsprache eine ehrenamtliche Mitarbeiterin bzw. ein ehrenamtlicher Mitarbeiter von uns – oftmals ehemalige Teilnehmerinnen oder Teilnehmer von ODI-Schüleraustauschprogrammen – zu Ihnen nach Hause.
Gerne bieten wir in Absprache auch Beratungsgespräche in unseren ODI-Büroräumen an, die unabhängig von den persönlichen Auswahlgesprächen stattfinden. Diese dienen vor allem dazu, dass Sie und Ihr Kind sich über das Programm bzw. die Programmauswahl detailliert informieren können und ODI persönlich kennen lernen.

Schritt 4 – Programmakzeptanz und Vertragsangebot

Nach dem erfolgreichen Auswahlgespräch, wenn die ersten zurückgeschickten Unterlagen einen guten Eindruck machen und ggf. nach der Zusage der Wunschschule (nur bei Schulwahlprogrammen), schicken wir Ihnen ein Vertragsangebot zu. Mit der Unterschrift und Rücksendung des Vertrages wird die Anmeldung verbindlich.

Und wie geht es weiter?

Sie erhalten per Post eine Vertragsbestätigung mit der Anzahlungsrechnung (10% vom Reisepreis) und dem Reisesicherungsschein, je einer Bestätigung für die Schule und für das BAföG-Amt sowie einer Einladung zum Vorbereitungsseminar.

 

Bei den Länderwahlprogrammen werden weitere 40% des Reisepreises fünf Monate vor Abreise fällig, bei den Schulwahlprogrammen werden je 35% fünf und drei Monate vor Abreise fällig, und für alle Programme wird der jeweilige Restbetrag einen Monat vor Abreise fällig (gemäß unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen). Je nach Programm sind fristgerecht unterschiedliche Bewerbungsformulare und Unterlagen zu bearbeiten bzw. vorzulegen. Für Fragen steht Ihnen jederzeit die programmverantwortliche Person zur Verfügung.

Leiterin Schüleraustausch

Gaby Kühn

Tel.: 0221-60 60 855-14

gaby@opendoorinternational.de