Freiwilligenarbeit in Indien

Jeder, der nach Indien reist, wird von der Begegnung mit dem Subkontinent überwältigt sein. Es ist ein Land voller Kontraste, arm neben reich, Müllberge neben farbenfroher Ausgelassenheit, Jahrhunderte alte Geschichte und Tradition neben aufstrebenden, modernen Hochhäusern. Mittendrin hält eine Kuh den Verkehr auf, schwingt sich ein Affe von Baum zu Baum oder marschiert das indische Militär auf Kamelen über die Hauptstraße. Obst, Stoffe und „Street Food“ werden überall unter freiem Himmel angeboten, Gerüche, Farben und Klänge beherrschen das Straßenbild. Freiwilligenarbeit in Indien kann der Beginn einer Liebesgeschichte werden, trotz all der Probleme und sozialen Missstände, die Indien beuteln.

Mit unserem indischen Partner IDEX bieten wir motivierten Freiwilligen verschiedenste Projekte in diesen beiden Regionen an:

IDEX ist seit 2002 bemüht, Projekte dort anzusetzen, wo Hilfe am nötigsten gebraucht wird. Denn trotz des deutlichen wirtschaftlichen Aufschwungs haben große Teile der indischen Bevölkerung weiterhin unter Armut, schlechtem oder keinem Zugang zu Bildung, Kinderarbeit, Unterernährung, unzureichenden hygienischen Zuständen und der Benachteiligung von Frauen zu leiden. Unsere Freiwilligenarbeit möchte dort ansetzen und einen Beitrag dazu leisten, gemeinsam mit Initiativen vor Ort die Lebensbedingungen der Menschen Schritt für Schritt zu verbessern.

Freiwilligenarbeit in Indien: Unsere Einsatzgebiete

Während Deiner Freiwilligenarbeit kannst Du in verschiedenen Bereichen aktiv werden, z.B.

  • in der Betreuung von Waisen- und Straßenkindern
  • Englischunterricht
  • Nachhilfeunterricht für lernschwächere Kinder
  • Computerkurse für Mädchen und Frauen
  • in einer Schule für lern- und körperbehinderte Kinder (nur in Himachal Pradesh)

 

Du kannst vor der Ausreise drei Projektbereiche Deiner Wahl angeben. Unsere Partnerorganisation ist bemüht, Deinen Wünschen zu entsprechen. Allerdings kann hierfür keine Garantie gegeben werden.

Voraussetzungen:

Als Voraussetzung für den Freiwilligendienst solltest Du gute Englischkenntnisse, Flexibilität, Bereitschaft sich auf die regionalen Gegebenheiten einzulassen und natürlich vor allem Motivation und Kreativität mitbringen. Vorkenntnisse in Hindi sind nicht notwendig, da in den Projekten Englisch gesprochen wird oder ein Übersetzer aushilft. Das Mindestalter beträgt 18 Jahre.

Visum:

Für Deinen Freiwilligendienst brauchst du ein Visum, das 90 Tage gültig ist und vorab beim indischen Konsulat persönlich oder schriftlich beantragt werden muss. Die Kosten dafür liegen bei ca. 65 € und müssen von Dir selber getragen werden, wir unterstützen aber gerne bei der Visumsbeantragung.

Starttermine:

Der Einstieg in die Freiwilligenarbeit in Indien ist zu folgenden Terminen möglich:

2017:

  • 6./20. November
  • 4./18. Dezember

 

2018:

  • 1./ 15./ 29. Januar
  • 12./ 26./ Februar
  • 12./ 19./ 26. März
  • 9./23. April
  • 7./ 21. Mai
  • 4./ 18./ 25. Juni
  • 2./ 9./ 16./ 23./ 30 Juli
  • 6./ 13./ 27. August
  • 10./ 24. September
  • 8./22. Oktober
  • 5./19. November
  • 3./17./31. Dezember

    Ansprechpartnerin Freiwilligenarbeit Indien

    Länderinfos Indien

    Hier findest Du viele weitere nützliche Informationen zu Indien