Erfahrungsbericht Tansania: Philipp 2012

zurück zur Übersicht Erfahrungsberichte Tansania

Philipp, Ezra Ministries, September-Dezember 2012

Ich, Philipp, damals noch 22 Jahre, habe in Gmboto/Dar es Salaam bei EZRA Ministries gearbeitet. Dabei ging es hauptsächlich um das Unterrichten einer „Hotelmanagement Klasse“, welche durch Englisch, Deutsch, Informatik und andere Fächer auf ein Praktikum in einem Hotel, mit hoffentlich späterer Übernahme, vorbereitet werden sollte. Nach und nach kamen aber auch noch andere Klassen dazu. Eine Primary Class und eine Klasse von Lehrern,  welchen man hauptsächlich Englisch beigebracht bzw. deren Englisch verbessert hat. Weiterhin gab es in der Nähe noch eine weitere Schule, die Jupiter Akademie, wo ich zum einen Kindern Englisch und Mathe beigebracht habe und (angehenden) Studenten, je nach Möglichkeit, auch Technische Themen vermittelt habe. Wobei man sagen muss, dass lediglich erwartet wurde, dass man die „Hotelmanagement Klasse“ unterrichtet. Alle anderen Klassen waren zusätzlich, freiwillig und teilweise auch selber gesucht.

Aber egal, welche Klasse ich auch gerade unterrichtet habe, mit diesen so engagierten, lebensfrohen, bemühten, freundlichen, herzlichen Menschen zusammen zu arbeiten war noch viel schöner, als ich es mir hätte erträumen können. Und selbst, wenn man vielleicht von der vorhergehenden kurzen Nacht noch total müde war, bin ich jeden Morgen mit einem Lächeln aufgestanden, weil ich wusste, dass ich gleich wieder zur Arbeit gehen kann. Man muss aber schon Eigeninitiative mitbringen und sich bewusst sein, dass es nicht unbedingt geregelt zugeht oder es einen Lehrplan gibt.

Und auch mit der Gastfamilie hätte es mich nicht besser treffen können. Ich wurde aufgenommen und behandelt, als wenn ich ein Familienmitglied wie jeder andere auch wäre. Sie waren alle super freundlich, haben mich immer und überall unterstützt und waren sehr offen und locker. Sie haben mir mein eigenes Zimmer gegeben, aber auch meine Hilfe zu schätzen gewusst. Außerdem waren sie super locker und haben mir eigentlich alle Freiheiten gegeben, egal ob ich zum Essen mal da war oder nicht oder auch erst mitten in der Nacht Heim gekommen bin, sie wollten lediglich wissen, wo ich hin gehe. 

Natürlich ist es eine andere Welt und man muss seinen gewohnten Standard komplett ablegen. Und es ist auch nicht alles einfach und es ist auch nicht jeder Mensch nett, aber ich meine auch in Deutschland muss ich bei Massenansammlungen aufpassen, dass mir keiner etwas klaut.

Aber wenn man sich mit den Lebensumständen anfreunden kann und ein offener Mensch ist, wird man eine wahnsinnig tolle Zeit haben und so viele wunderbare Menschen kennen lernen und Freunde finden, wie es bei uns nur schwer möglich wäre. Denn fast jeder ist einfach nur offen, locker, interessiert an der anderen Kultur und möchte mit einem einfach nur Zeit verbringen. Und dadurch dass die jungen Leute doch mehr und mehr Englisch sprechen, findet man super schnell Anschluss, wird wiederum anderen Leuten vorgestellt und bekommt einen super Einblick in das Leben und die Umgebung. Denn eines muss man sich auch bewusst sein, in Gmboto wird man höchstwahrscheinlich der einzige Weiße weit und breit sein, wenn nicht zufällig gerade ein zweiter Freiwilliger bei EZRA arbeitet. Und wenn man doch ab und zu mal wieder mit ein paar anderen Europäern etwas unternehmen möchte, ist das auch kein Problem, weil man durch die Organisation in Tansania und vor allem am Strand in Kigamboni sehr viele andere Freiwillige kennen lernt.

Spätestens beim Abschied, wenn sich die Kindern mit Tränen in den Augen an einen klammern und sagen, man solle doch nicht gehen, weiß man, was man in diesem einzigartigem Land gemacht hat und dass man definitiv wieder kommen will!

Falls einer über Tansania, die Arbeit bei EZRA oder sonstiges noch mehr wissen will, kann er sich auch gern meine Kontaktdaten von Open Door International e.V. geben lassen.

Ansprechpartnerin Freiwilligenarbeit Tansania

Testimonials Freiwilligenarbeit

Kurze Berichte von Freiwilligen, die mit uns im Ausland ihren Einsatz gemacht haben, findest Du in unserer Mediathek unter der Rubrik Testimonials!