Frankreich

La Grande Nation – Wer glaubt, Frankreich sei nur Paris, Mode, Crêpes und Café au lait, wird überrascht sein, wie viel mehr Frankreich zu bieten hat. Frankreich, das ist Lebensqualität, gutes Essen, Menschen die ihr Land lieben, stolz auf ihre Tradition und Kultur sind und zur Entspannung in den Park gehen, um Boules zu spielen. Die französische Sprache, das französische „savoir-vivre“ und auch die Nachbarschaft zu Deutschland sind die besten Argumente für einen Auslandsaufenthalt in Frankreich.

ODI bietet folgende Programme in Frankreich an:

Zahlen & Fakten:

Hauptstadt
Paris
Staatsform
Parl. Präsidialdemokratie
Bevölkerung
65,4 Mio. Einwohner
Sprache
Französisch
Fläche
543.965 km² (ohne Übersee-Departements)
Währung
Euro
Zeitverschiebung
keine
Vorwahl
0033

Land und Leute

Viele Franzosen zeichnen sich durch einen besonderen Nationalstolz aus, der sich auf ihr Land „l’Hexagone“ (das Sechseck aufgrund seiner Form) und ihre Sprache bezieht. Es gibt sogar die Academie française, die über den korrekten Gebrauch der französischen Sprache wacht und sie vor zu starken Einflüssen anderer Sprachen schützt. Vor diesem Hintergrund ist es sicherlich auch zu erklären, dass sich viele Franzosen mit Fremdsprachen, allen voran Englisch, etwas schwerer tun und es sehr begrüßen, wenn man als Zugereister versucht, auf Französisch zu kommunizieren. Aber wenn man einmal die anfängliche Reserviertheit durchdrungen hat, wird man die Liebenswürdigkeit und die Eigenarten unseres westlichen Nachbarn zu schätzen lernen. Man wird sich von der Lust am Leben und den kulinarischen Vorzügen, die dieses abwechslungsreiche Land ohne Zweifel zu bieten hat, anstecken und faszinieren lassen.

Essen und Trinken

Die Ess- und Trinkkultur spielt in Frankreich eine außerordentliche Rolle, sie ist jedoch in den einzelnen Regionen des Landes sehr unterschiedlich. Gemein haben allerdings alle regionalen Küchen, dass in der Regel frische und erlesene Zutaten verwendet werden, die nicht verkocht und vorgekocht werden. Dennoch findet man heutzutage vor allem in größeren Städten die unterschiedlichsten kulinarischen Einflüsse, Imbissbuden und die bekannten Fastfood-Restaurants. Das Frühstück fällt in der Regel mit Croissants oder Baguette und Milchkaffee eher bescheiden aus und auch zum Mittagessen nehmen die Franzosen in den Großstädten eher Kleinigkeiten wie Omelette oder Salat zu sich. Dafür wird am Abend meist üppiger aufgetischt und man isst mehrere Gänge. Die Familien in Frankreich nehmen sich viel Zeit für das gemeinsame Essen und fangen für deutsche Verhältnisse oft erst spät damit an. Zu einem guten Essen gehören für die meisten Franzosen auf jeden Fall einheimischer Wein und Käse. Ausgezeichnete Weine kommen aus den Regionen Burgund, Beaujolais, Languedoc-Roussillon und speziell der Champagne, aus der natürlich auch der weltberühmte Champagner kommt. Hervorragende Käsesorten werden unter anderem in der Normandie hergestellt.

Klima und Landschaft

In Frankreich herrscht gemäßigtes Klima, der Südosten unterliegt bereits dem Mittelmeerklima. Der Nordwesten (Bretagne, Normandie) mit seiner zerklüfteten Küstenlandschaft und seinen Steilküsten ist ozeanisch geprägt, so dass der Sommer recht kühl und feucht ist. Der Nordosten des Landes ist eher kontinental geprägt mit rauem Klima und kalten Wintern. In der sonnigen Rhein/Mosel-Region herrschen optimale Bedingungen für den Weinanbau. Zentralfrankreich (Ile-De-France und Loire-Tal) ist niederschlagsarm. Die ebene Landschaft ist durch extreme Wetterlagen geprägt (z.B. die Hitzewelle 2003). Der Südwesten zeichnet sich durch das Atlantikklima aus. Es ist rau, feucht aber im Sommer auch sehr warm, sonnig und niederschlagsarm. Herbst und Winter sind hingegen regnerisch. Der Mittelmeerraum im Südosten Frankreich ist geprägt durch das Mittelmeerklima. Der Sommer ist heiß mit Dürreperioden, der Winter hingegen regenreich aber mild. Die bedeutendsten Gebirge des Landes sind die Pyrenäen, das Zentralmassiv, die Vogesen und die Alpen. Der höchste Berg ist mit 4810 m der Mont Blanc, der gleichzeitig auch der höchste Berg der Alpen ist.

Berühmte Persönlichkeiten

Die Liste berühmter französischer Persönlichkeiten aus Kultur, Geschichte und Kunst ist lang und hier sollen nur einige wenige aufgeführt werden: Jeanne d’Arc kämpfte im Hundertjährigen Krieg gegen die Engländer und wurde zur Märtyrerin. Ludwig XIV. ging als Sonnenkönig im 17. Jahrhundert in die Geschichte ein, prägte den Satz: „Der Staat bin ich“ und ließ das weltberühmte Schloss Versailles bei Paris bauen. Napoléon Bonaparte brachte mit seinen Eroberungskriegen Anfang des 19. Jahrhunderts fast ganz Europa unter französische Herrschaft bis er nach der Schlacht von Waterloo endgültig verbannt wurde. Berühmte Schriftsteller und Denker sind z.B. Voltaire, Rousseau und Molière. Für die vielen berühmten französischen Maler sollen stellvertretend Gaugin, Monet und Renoir genannt werden. Catherine Deneuve, Brigitte Bardot und Gérard Depardieu sind bekannte Schauspieler. Wichtige Sänger sind z.B. Édith Piaf, Georges Brassens oder Yves Montand.

Feiertage

  • 1. Januar: Neujahrstag
  • März-April: Karfreitag (nur im Elsass)
  • März-April: Ostermontag
  • 1. Mai: Tag der Arbeit
  • 8. Mai: Tag des Waffenstillstandes 1945
  • Mai: Christi Himmelfahrt (beweglich)
  • 14. Juli: Nationalfeiertag
  • 15. August: Maria Himmelfahrt
  • 1. November: Allerheiligen
  • 11. November Tag: des Waffenstillstandes 1918
  • 25. Dezember: 1. Weihnachtsfeiertag
  • 26. Dezember: 2. Weihnachtsfeiertag (nur im Elsass)

Literatur- und Surftipps

Ansprechpartnerin Frankreich

Jana Droste

Tel.: 0221-60 60 855-22

jana@opendoorinternational.de

Erfahrungsbericht Frankreich

"Am Anfang war es mit der Sprache manchmal noch etwas anstrengend, aber man gewöhnte sich sehr schnell daran, da man den ganzen Tag nichts anderes hörte und schon bald war es für mich ganz normal und ich suchte beim Telefonieren mit meiner Familie in Deutschland die deutschen Wörter."
Lisa, Austauschschülerin 2009-2010

Lies hier Lisas kompletten Erfahrungsbericht Frankreich