Weihnachtsgrüße Franziska (EFD Großbritannien)

26 Freiwillige aus ganz Europa sind wir, alle haben wir gerade unsere ersten paar Wochen in Großbritannien verbracht und treffen uns zum On-Arrival Seminar mitten in London. Drei Tage lang verbringen wir zusammen und tauschen uns darüber aus, was wir erlebt haben und was wir uns für die nächsten Monate wünschen. Mit sehr lustigen Rollenspielen und Diskussionen wird deutlich, dass uns allen ähnliche kulturelle Eigenheiten aufgefallen sind.

Engländer an der Supermarktkasse scheinen einen alle sehr persönlich zu kennen, denn wir werden ständig  „Sweetheart“, „Darling“ oder „Love“ genannt. Außerdem sind wir bereits jetzt süchtig nach schwarzem Tee geworden, was wohl in England unvermeidbar ist. Natürlich bekommen wir auch die Möglichkeit über Probleme zu sprechen und Fragen zu klären, die uns beschäftigen. Wir werden über britische Traditionen und Kultur ebenso aufgeklärt, wie über unsere Rechte und Verantwortungen als EFD-Freiwillige.

Abends gehen wir alle zusammen etwas essen und haben dann die Möglichkeit London zu erkunden. Wir haben uns die schönste Zeit des Jahres ausgesucht, denn die ganze Stadt ist weihnachtlich beleuchtet und dekoriert.

    

In der Carnaby Street bewundern wir den „Christmas Carnival“, wo bunte Papageien und Palmen über unseren Köpfen schweben. Auf dem Weg dorthin sehen wir die prachtvoll geschmückte Oxford Street, wo wir hinter jedem Schaufenster kreative Dekorationen entdecken. 

    

Am zweiten Abend machen wir uns auf den Weg in das berühmte Winter Wonderland, wo uns ein „deutscher“ Weihnachtsmarkt erwartet. Ein türkischer Freiwilliger wird schnell von uns allen als Fotograf auserkoren, denn seine Fotos werden einfach toll! Als der Weihnachtsmarkt um 22 Uhr schließt, streifen wir einfach ein bisschen durch die Londoner Straßen und landen schließlich in einem Pub, wo uns live Blues erwartet. Die Musik und Stimmung ist super und abends fallen wir glücklich in unsere Hostelbetten. An unserem letzten Tag in London erstellen wir eine Liste mit Zielen und Wünschen für unser EFD und überlegen, wie wir diese erreichen können. Wir alle wollen unser Englisch verbessern und so viel von dem Land sehen, wie möglich. Das tolle ist, dass wir jetzt Freunde im ganzen Land haben, die wir besuchen können.

Auf unserem Weg zu unseren jeweiligen Zügen kommen wir an Kings Cross vorbei, wo wir natürlich einen Abstecher zum Gleis 9 ¾ machen müssen. Die Magie von diesem EFD Jahr hat gerade erst begonnen!!

Ansprechpartner EFD