Neu bei ODI: Europäischer Freiwilligendienst

Seit mehreren Jahren organisiert ODI neben den Schüleraustauschprogrammen im empfangenden und entsendenden Bereich auch 18+ Programme. Diese richten sich zum einen an alle, die nach der Schule oder nach der Ausbildung den Schritt ins Ausland wagen möchten. Zum anderen bieten sie aber auch für Reiselustige jeden Alters die Möglichkeit, neue Pfade zu gehen und in international ausgerichteten, sozialen Projekten aktiv zu werden.

Europäischer Freiwilligendienst

Seit kurzem hat ODI sein 18+ Angebot um den Europäischen Freiwilligendienst (EFD) erweitert. Dieser richtet sich an Teilnehmerinnen und Teilnehmer zwischen 17 und 30 Jahren, die gerne in einem europäischen Nachbarland ein eigens ausgesuchtes Projekt tatkräftig vor Ort unterstützen möchten. Dieses Programm wird von der EU gefördert und richtet sich insbesondere an junge Menschen, für die ein solcher Aufenthalt unter anderen Umständen aufgrund ihrer finanziellen Situation oder ihres Ausbildungsgrades nicht möglich wäre. Die Freiwilligenprojekte beim EFD laufen über sechs oder zwölf Monate, so dass während des Aufenthaltes viel bewegt werden kann.

Da es sich um ein offizielles Antragsverfahren bei der EU handelt, müssen die Bewerbungsunterlagen spätestens acht Monate vor der Ausreise eingereicht werden, um sie ausreichend zu prüfen. Zusätzlich wird ein persönliches Auswahlgespräch durchgeführt.

Projekte beim EFD werden beispielsweise in folgenden Bereichen angeboten:

  • Umweltschutz
  • Arbeit mit Kindern und Jugendlichen
  • Kunst, Kultur und Medien

Bei Fragen zum EFD können sich interessierte Weltenbummler jederzeit gerne an Amelie Starke wenden: amelie@opendoorinternational.de, 0221-6060855-15

Individuelle Programme

Für alle, die sich kurzfristig für ein Freiwilligenprogramm entscheiden oder nur kürzere Zeit im Ausland verbringen möchten, bieten sich die individuellen Freiwilligenprogramme von ODI an. Interessierte können hierbei aus fünf Ländern ihr Wunschziel aussuchen: Argentinien, China, Indien, Tansania und Südafrika. Bei dieser Programmsparte können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihren Abreisetermin und auch ihre Aufenthaltsdauer individuell bestimmen und zwischen Programmdauern von zwei bis zu zwölf Wochen wählen.

Dadurch bieten sich diese Programme für Weltenbummler an, die beispielsweise die Zeit nach dem Abitur bis zum Studienbeginn überbrücken möchten oder noch keine konkreten Pläne für die Semesterferien haben.

Die Projekte werden in unterschiedlichen Bereichen angeboten, einige Beispiele sind:

  • Arbeit in Kindergärten und Schulen
  • Weiterbildung von Frauen
  • Unterstützung von Menschen mit Behinderung

Bei Fragen zu diesen Programmen können sich Interessenten gerne an Bea Wallenfang wenden: bea@opendoorinternational.de, 0221-6060855-18

Ansprechpartnerin Individuelle Freiwilligenprogramme

Ansprechpartnerin EFD