Deutsch-ägyptische Jugendbegegnung in Kairo

Nach der deutsch-ägyptischen Jugendbegegnung in Bonn, ist die deutsche Gruppe Anfang Oktober zum Gegenbesuch nach Kairo geflogen. Das Programm, welches im Rahmen von Erasmus+ gefördert wird, konzentrierte sich auf die politischen Strukturen innerhalb Ägyptens und Europas und natürlich auch auf den interkulturellen Austausch zwischen beiden Gruppen.

In verschiedenen Aktivitäten tauschte sich die Gruppe zu den Themen Frauenrechte, die aktuellen Wahlen in Ägypten, den Arabischen Frühling und das politische System Ägyptens aus. Sowohl der Input durch bekannte ägyptische Persönlichkeiten als auch praktische Workshops sorgten für ein abwechslungsreiches Programm, das den Teilnehmerinnen und Teilnehmern lange im Gedächtnis bleiben wird.

Aber auch der interkulturelle Austausch kam nicht zu kurz: Durch den engen Kontakt zwischen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern erlebten sie die Kulturen und Lebensweisen tagtäglich und hautnah. Hierzu gehörten beispielsweise der Besuch einer traditionellen Tanzshow namens „Tanoura“ sowie die Besichtigung verschiedener Moscheen und des Ägyptischen Museums. Bei leckerem Essen, einer Bootsfahrt über den Nil oder auch im Stau stehend auf den überfüllten Straßen der 22-Millionenmetropole wurde interkultureller Austausch ganz praktisch gelebt.

Ansprechpartnerin EFD