Nachbereitung und Abschiedsgrillen für unsere internationalen Gastschülerinnen und Gastschüler 2016/2017

Bei strahlendem Sonnenschein fand am Freitag, den 23.06.2017, unser traditionelles Abschiedsgrillen mit Nachbereitung in der Jugendherberge Köln-Riehl statt. Heike Kartenbender und Katharina Erbes, die Programmkoordinatorinnen im empfangenden Bereich wurden dabei von ODI-Teamern und Helfern unterstützt, ohne die das Seminar nicht zu stemmen gewesen wäre. Am Grill waren Stephan Jerosch und Joseph Krumenacker tatkräftig im Einsatz und Miriam Willach und Imke Jerosch aus dem ODI-Vorstand sowie die ODI Geschäftsführerin Britta Schwarz ließen es sich auch nicht nehmen, bei den Feierlichkeiten vor Ort zu sein.

Die internationalen Gastschülerinnen und Gastschüler waren aus ganz Deutschland angereist, um gemeinsam den letzten Tag vor der Abreise zu verbringen. Es war ein freudiges Wiedersehen, denn ein Großteil hatte sich seit dem ODI-Midtermseminar im Januar in Berlin nicht mehr gesehen.

Bei der Nachbereitung standen die Reflexion des Aufenthaltes in Deutschland und der gegenseitige Austausch im Mittelpunkt. In gemeinsamen Spielen, Gruppen- und Einzelarbeit wurde auf das letzte Jahr bzw. Halbjahr zurückgeblickt und überlegt, was jeder für sich aus dieser Erfahrung mitnimmt.

Beim anschließenden Grillfest waren insgesamt rund 130 Personen anwesend. Zahlreiche Gastfamilien ließen es sich nicht nehmen, ihr Gastkind persönlich zu verabschieden. Zum Teil reisten sie dafür sogar über hunderte Kilometer an. Auch einige lokale Betreuerinnen und Betreuer wollten ihren Schützlingen auf Wiedersehen sagen und waren gekommen und auch der ein oder andere Freund der Jugendlichen war dabei. Nach den eröffnenden Reden von Britta Schwarz und Miriam Willach übergaben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihren Gastfamilien und Betreuerinnen und Betreuer ein kleines Geschenk als Zeichen der Dankbarkeit und Wertschätzung. Selbstverständlich wurden auch unsere Gastkinder geehrt und erhielten ihre Teilnahmezertifikate sowie ein kleines Andenken an Deutschland und ODI. Die nassen Tropfen, die dann fielen, waren keine Regentropfen sondern Abschiedstränen. Denn nach fünf bzw. zehn Monaten sind unsere Gastkinder und Gastfamilien eng zusammengewachsen und die Trennung fiel schwer. Nichtsdestotrotz war es eine sehr schöne Veranstaltung mit vielen Freudenmomenten.

Wir wünschen unseren Teilnehmerinnen und Teilnehmern von Herzen alles Gute für Ihre Zukunft und hoffen, dass sie eine tolle Zeit hatten und dieser Austausch sie geprägt hat. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen! 

Ansprechpartnerin Gastaufnahme Deutschland

Ansprechpartnerin Gastaufnahme Deutschland