ODI-Neujahrsgruß 2017

Wir wünschen allen ODI-Freunden und vor allem unseren ODIs in der Welt und in Deutschland ein gutes und friedliches Jahr 2017 mit vielen wunderbaren Austauscherlebnissen.

Im letzten Jahr konnten wir mehr Gastschülerinnen und -schüler hier in Deutschland willkommen heißen als jemals zuvor. Dass dies trotz des Negativtrends in der gesamten Schüleraustauschbranche  möglich war, macht uns froh und bestärkt uns in unseren Bemühungen, die interkulturelle Verständigung weiter voran zu treiben.

Im entsendenden Bereich ist die Lage mittlerweile ernst, da die gesamte Schüleraustauschbranche einen Rückgang des Interesses an langfristigen, bildungsorientierten Austauschaufenthalten zu verzeichnen hatte und immer noch hat. Die Gründe dafür sind vielfältig und neben geburtenschwachen Jahrgängen und der flächendeckenden Umsetzung von G8 in fast allen Bundesländern, ist der Terror in Deutschland und das Wahlergebnis in den USA nicht zuträglich für den Austausch.
Nichtsdestotrotz glauben wir an den langfristigen Gastfamilienaufenthalt während der Schulzeit, da er eine einzigartige Form der Integration in eine andere Kultur ermöglicht, die zu einem späteren Zeitpunkt so nicht erlebbar ist. Zudem haben wir neue Partnerländer aufgebaut und bieten nun mit Italien und Südafrika zwei weitere spannende Austauschländer an.

Im Sommer traten unsere ersten weltwärts Freiwilligen ihren Freiwilligendienst in Südafrika an und im Europäischen Freiwilligendienst (EFD) sind wir nun auch als Aufnahmeorganisation akkreditiert und haben seit Herbst eine dänische Freiwillige im Büro und freuen uns über die interkulturelle Bereicherung im Team.

Ohne unsere Ehrenamtlichen wäre dies alles nicht möglich und dafür bin ich sehr dankbar. Gerade sie sind es, die immer wieder Funken der Hoffnung durch die Verständigung zwischen den Menschen ermöglichen und diese Hoffnung dem Terror, Hass und den Kriegen in dieser Welt entgegensetzen. Als ich im November meine eigene Gastfamilie in den USA besuchte, entstand das Bild von meiner 94jährigen Gastgroßmutter und meinem Sohn, den sie als ihren deutschen Urenkel bezeichnet und das verdeutlichte mir wieder, warum das, was wir mit ODI ermöglichen, wichtig und gut für den Frieden in der Welt ist.

Im entsendenden Bereich läuft die Bewerbungsphase für alle unsere Programmländer noch. Es gibt noch USA Plätze, hier endet die Bewerbungsfrist am 15. März 2017. Für die USA gilt unserer Meinung nach das Motte: „Jetzt erst recht“. Also, wagt den Sprung ab Sommer ins Ausland und werdet einer unserer ODI Weltenbummler.

Für nach der Schule gibt es unsere flexiblen Freiwilligenprogramme beispielsweise in Sri Lanka, St. Lucia oder Tansania sowie den EFD und das weltwärts Programm, um als Freiwillige oder Freiwilliger tätig zu werden.
Auch in 2017 möchten wieder junge Menschen aus allen Teilen der Welt nach Deutschland kommen und hier ein Jahr in einer Gastfamilie leben und zur Schule gehen. Wir suchen daher Gastfamilien, die unsere Gastschülerinnen und Gastschüler aus aller Welt ab Sommer, zuhause willkommen heißen und freuen uns sehr über jede Familie, die bereit ist, ihre Tür für einen von unseren ODI-Gastschülerinnen und -schüler zu öffnen.

Wir freuen uns auf ein spannendes und hoffentlich friedliches Jahr 2017 mit Euch! Wir wünschen uns, wieder möglichst vielen jungen Menschen den Weg ins Ausland oder nach Deutschland ebnen zu können und von vielen spannenden und lustigen Austauscherlebnissen zu hören.

Eure Britta Schwarz

Geschäftsführerin