Vorbereitung der internationalen Gäste

Die ersten Schritte machen – das ist in einem fremden Land alles andere als einfach. Daher veranstaltete ODI auch dieses Jahr wieder ein viertägiges Vorbereitungsseminar für die internationalen Gastschülerinnen und -schüler. Insgesamt 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer reisten am 24. August dafür aus aller Welt an. Die Jugendlichen aus Kolumbien, Mexiko, Venezuela, Japan, China, Spanien, Rumänien, der Slowakei, Südafrika und Australien meisterten diese erste Herausforderung und kamen so schließlich alle ein wenig erschöpft, aber auch erwartungsvoll und aufgeregt im Gästehaus St. Georg in der schönen Kölner Südstadt an.

Nach der Ankunft und einem ersten Kennenlernen am Donnerstag standen am Freitag die Themen Kultur und Interkulturalität auf dem Programm. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer tauschten sich über die Esskultur und Haushaltspflichten in ihren Heimatländern aus. Danach wurden kulturelle Besonderheiten in Deutschland, das Leben in der Gastfamilie und der Alltag der Austauschschüler und -schülerinnen in den Mittelpunkt gerückt. Durch Rollenspiele konnten die Jugendlichen sich schon einmal in Situationen hineinversetzen, die sie während ihrer Zeit in Deutschland erwarten könnten. Gemeinsam beleuchteten wir anschließend zwei interkulturelle Modelle und diskutierten diese in der Gruppe.
Am Abend schauten alle gemeinsam den Film „Guten Tag Ramón“, der emotional berührte.

Samstags wurden die ODI-Programmregeln sowie einige organisatorische Dinge intensiv besprochen und offene Fragen geklärt. Anschließend führte unsere beliebte Köln-Quiz-Rally die Gastschülerinnen und Gastschüler quer durch die Domstadt. Vom Chlodwigplatz ging es über den Rheinauhafen und die Südbrücke auf der rechten Rheinseite am Fluss entlang bis zum Triangelturm. Dort konnte die Gruppe die Stadt von oben bewundern. Der Dom als Wahrzeichen Kölns blieb selbstverständlich auch nicht außen vor, bevor wir dann den Rückweg zum Gästehaus antraten. Abends setzten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in ruhiger Atmosphäre mit ihren Erwartungen, Wünschen und Ängsten für ihr Auslandsjahr auseinander und es gab noch eine kleine musikalische und magische Einlage von unserem Teilnehmer Andres aus Venezuela.

Am Sonntag, den 27. August kam das ereignisreiche Wochenende zu seinem Ende. Die Gastkinder wurden mit letzten Tipps und Hinweisen für ihren Austausch ausgestattet und dann von ihren Gastfamilien abgeholt bzw. traten den Weg in ihren zukünftigen Heimatort mit dem Zug an. Ein Teil der Gruppe wird in den nächsten vier Wochen an einem Intensiv-Sprachkurs des Kölner Fremdsprachenforums teilnehmen und wurde von unserer geschätzten Kollegin, Claudia Butzküben, darauf eingestimmt. Anschließend wurden auch sie von ihren Kölner Sprachkurs-Gastfamilien abgeholt.

Die Gruppe hat an diesem Wochenende viel gemeinsam erlebt, einiges gelernt und reichlich gelacht. Heike Kartenbender (Leitung Schulbesuch in Deutschland) und Katharina Erbes (Programmkoordinatorin Schulbesuch in Deutschland) wünschen den Langzeitschülerinnen und Langzeitschülern eine ereignis- und erfahrungsreiche Zeit und freuen sich bereits jetzt auf das Wiedersehen beim Midterm-Seminar im Januar in Berlin.

Die hauptamtlichen Mitarbeiterinnen wurden bei der Durchführung des Seminars von Lukas (Praktikant bei ODI) sowie den ehrenamtlichen Helfern Ole, Jan, Tim, Chris, Mia, Eva und Leonie tatkräftig unterstützt. Als Unterstützung für unsere japanische Gruppe waren zudem zwei von unserer Partnerorganisation engagierte Helferinnen vor Ort. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle, die dazu beigetragen haben, dass das Seminar ein voller Erfolg war!

Ansprechpartnerin Gastaufnahme Deutschland

Ansprechpartnerin Gastaufnahme Deutschland