1. Welche Voraussetzungen muss ich für einen Schüleraustausch in Großbritannien mitbringen?

Generell ist es für jegliche Art von Auslandsaufenthalten natürlich am besten, wenn Du eine gewisse Offenheit, Toleranz und Neugier mitbringst. Diese drei Charakteristika sind selbstverständlich auch in Großbritannien fundamental für einen gelungenen Schüleraustausch. Des Weiteren spielen hier die zwei großen „H“s ein enorme Rolle: Höflichkeit und Humor. Der tägliche Umgang miteinander gestaltet sich zum einen i.d.R. sehr höflich, zum anderen jedoch ebenso humorvoll. Nicht umsonst sind die Briten für Ihren herzlichen Umgangston und ihr Faible für den humorvollen Umgang mit dem Leben an sich berühmt. Wer diese interessante Mischung zu schätzen und zu erwidern weiß, ist hier goldrichtig.
Last but not least solltest Du bei Deinem Schüleraustausch in Großbritannien ein gewisses Englischniveau beherrschen. Um dem englischsprachigen Schulunterricht folgen zu können ist dies unumgänglich. Natürlich ist einer der Gründe in ein englischsprachiges Land zu reisen auch die sprachliche Verbesserung. Diese sollte jedoch nicht bei Dir im Vordergrund stehen. Vielmehr kommt es hier darauf an, die britische Kultur und ihre charmanten Eigenheiten kennen lernen zu wollen und beim interkulturellen Austausch als Gegenzug ein Stück weit Deine eigene Herkunft zu repräsentieren. Wer zwischen „sehr gut“ und „befriedigend“  im Englischunterricht benotet wird, besitzt hierfür eine gute Basis und wird sich mit Sicherheit im Laufe des Aufenthaltes sprachlich enorm weiter verbessern.

2. Was ist das Mindestalter für einen Schulaufenthalt in Großbritannien?

Je nach Programmart gibt es unterschiedliche Altersgrenzen.
Länderwahlprogramm: Hier können Schülerinnen und Schüler zwischen 15 und 18 Jahren sich für einen Term, ein Semester, oder ein Schuljahr bewerben. Bitte beachten: 15-jährige Schülerinnen und Schüler werden automatisch in das Juniorprogramm eingestuft, welches i.d.R. auf ein Schuljahr ausgerichtet ist. Allerdings stehen auch begrenzte Semester- und Term-Plätze zur Verfügung.
Schulwahlprogramm: Für ein Schuljahr am Boston College dürfen Schülerinnen und Schüler am 31. August nicht jünger als 16 und nicht älter als 18 Jahre alt sein.

3. Bis wann kann ich mich bewerben?

Die Anmeldefristen sind im Länderwahlprogramm und im Schulwahlprogramm unterschiedlich. I.d.R. kannst Du Dich bis März für das Länderwahlprogramm anmelden, sodass Deine kompletten Bewerbungsunterlagen spätestens im April bei unserem britischen Partner vorliegen. Anmeldungen für die Partnerschule Boston College sind meist noch bis Anfang Juni möglich.
Die genannten Fristen können sich allerdings je nach allgemeinem Anmeldestand auch nach vorne oder hinten verschieben.

4. Kann ich mir die Schule bzw. den Ort in Großbritannien aussuchen?

Ja und nein. Im Rahmen des Länderwahlprogramms wirst Du innerhalb Großbritanniens an einer Schule untergebracht, die in der Nähe der für Dich möglichst passenden Gastfamilie liegt. Gegen Aufpreis kannst Dir über die sogenannte Regionenwahl garantiert werden, dass Du in England oder Schottland platziert wirst.
Im Schulwahlprogramm besuchst Du unsere Partnerschule Boston College, so dass Du Dir hiermit natürlich den genauen Ort Deines Schüleraustausches in England kennst.

5. Was für eine Schule bzw. welche Klassenstufe werde ich besuchen?

Welche Schulform und welche Klassenstufe Du besuchen wirst, hängt von Deinem Alter und der Programmart ab.

Länderwahlprogramm: 15-jährige Weltenbummler besuchen in England trotz ihres Alters i.d.R. nicht die 10. Klasse. Da das deutsche und englische Schulsystem sehr unterschiedlich sind, werden auch die 15-Jährigen häufig schon in die britische Oberstufe einer Secondary School (oder in selteneren Fällen eines Sixth form Colleges) eingestuft. Dort wählen sie vier Fächer aus einem riesigen Angebot, das z. B. Journalismus, Filmstudien und Wirtschaft beinhalten kann.
In Schottland wirst Du abhängig von Deinem Alter und Deinem Englischlevel Du in die 10., 11. oder 12. Klasse der Secondary School eingestuft. Großer Wert wird auf eine breitgefächerte Ausbildung gelegt: Deshalb belegst Du neben den Pflichtfächern wie z. B. Mathematik und Englisch auch naturwissenschaftliche und musische Fächer, aber auch Geografie und Sport. Manche Schulen lehren auch technologische Fächer wie Manufacturing oder IT oder Fremdsprachen. Deine Schule vor Ort wird Dir dabei helfen, Deinen Stundenplan und Deine Fächer zusammenstellen.

Schulwahlprogramm: Die 16- bis 18-jährigen Schülerinnen und Schüler besuchen das erste Jahr der britischen Oberstufe am Boston College. Die Partnerschule ist ein Sixth Form College, an dem meist vier Fächer aus dem vielseitigen Angebot der Schule ausgewählt werden.

Für alle Schulen in Großbritannien gilt: Ein Schuljahr besteht aus drei Terms, nach jedem Term hast Du Ferien und einige Wochen vor Ende des Schuljahres haben alle Schülerinnen und Schüler keinen oder wenig Unterricht, um sich auf die Prüfungen vorzubereiten.

6. Wie kann ich mir meine zukünftige Gastfamilie vorstellen?

„Gastfamilie“ im Schüleraustausch kann alles bedeuten: neben der „normalen“ Familie mit Vater, Mutter, Kind oder Kindern können auch Paare oder allein stehende Personen mit oder ohne Kindern, ältere Personen oder Paare (deren Kinder schon erwachsen und aus dem Haus sind) sowie Patchworkfamilien sich als Gastfamilie zur Verfügung stellen. Nach eingehender Prüfung wird Deine Gastfamilie von unserer Partnerorganisation oder der jeweiligen Schule ausgewählt und betreut. Sie kann im Großbritannienprogramm in einem Vorort oder einer Kleinstadt leben, eher seltener im ländlichen Raum.

7. Ist es möglich die Gastfamilie zu wechseln?

Es wird bei der Suche nach der für Dich „richtigen“ Gastfamilie darauf geachtet, dass eine möglichst passende Familie gefunden wird. Sollte sich wider Erwarten herausstellen, dass Du und Deine Gastfamilie sich nicht so richtig wohl fühlen, wird Dein Betreuer vor Ort Dir selbstverständlich behilflich sein. Falls sich nach ausführlichen Gesprächen mit der Gastfamilie, dem Betreuer und der ODI-Programmkoordinatorin herausstellen sollte, dass ein bestimmtes Problem sich nicht lösen lässt und/oder die „Chemie“ zwischen Euch einfach nicht stimmt, kann ein Gastfamilienwechsel stattfinden. Der Sinn und Zweck eines interkulturellen Austausches ist natürlich, dass alle Beteiligten eine positive, bereichernde Erfahrung machen und wenn dies unter den gegebenen Umstände nicht funktioniert, kann ein Neustart in einer anderen Familie die Lösung sein. Nichtsdestotrotz ist es für einen gelungenen Schüleraustausch in Großbritannien stets elementar sich auf die Gastfamilie und den zunächst vielleicht ungewohnten, neuen Alltag einzulassen.

8. Wann erhalte ich die Informationen zu meiner Gastfamilie?

Der Übermittlungszeitpunkt der Gastfamilieninformation hat generell nichts mit dem Zeitpunkt Deiner Anmeldung zu tun und hängt auch nicht mit der „Qualität“ der Gastfamilie zusammen. In allen Großbritannien-Programmen von ODI stehen die meisten Gastfamilien im Juli fest. Da unsere Partner in Großbritannien aber teilweise auch lieber etwas länger suchen, um eine geeignete Familie zu finden, als voreilig eine Schülerin oder einen Schüler in irgendeiner Familie unterzubringen, kann es schon mal zu sogenannten Spätplatzierungen ein paar Wochen oder sogar wenige Tage vor Abreise kommen. Dies ist tatsächlich nicht ungewöhnlich und betrifft jedes Jahr ein paar Schülerinnen bzw. Schüler. Hier ist es wichtig anzumerken, dass eine Spätplatzierung nichts mit Deiner Bewerbung oder Deiner Persönlichkeit zu tun hat. Eine herzliche Gastfamilie kann sowohl weit vor Deiner Ankunft als auch sehr kurz vor Programmbeginn gefunden werden.

9. Wer ist mein Ansprechpartner vor Ort?

In beiden Großbritannien-Programmen stehen Dir direkt vor Ort Betreuer und Mitarbeiter der Partnerorganisation bzw. der Partnerschule als Ansprechpartner zur Verfügung. An wen Du Dich für welche Angelegenheiten wenden kannst, wichtige Telefonnummern und überhaupt alle relevanten Informationen bekommst Du am Anfang Deines Schüleraustausches mitgeteilt. Hier stellen sich Deine Ansprechpartner vor und sind während des gesamten Aufenthaltes zuständig.
Falls Du etwas lieber auf Deutsch besprechen möchtest, ist zudem immer auch Deine Programmkoordinatorin in Deutschland für Dich da. Sie wird Dich auch aus der Ferne gerne unterstützen.

10. Dürfen meine Eltern mich während des Großbritannien-Aufenthaltes besuchen?

Der Besuch von Eltern während des Programmes ist generell nicht erlaubt. Besuche bzw. Abholungen durch die leiblichen Eltern am Programmende sind jedoch i.d.R. in Ordnung. Diesbezügliche Wünsche und Vorstellungen müssen im Länderwahlprogramm auf jeden Fall mit der zuständigen Programmkoordinatorin in Deutschland und dem Betreuer vor Ort abgesprochen werden. Es ist zudem auch wichtig, dass Deine Gastfamilie damit einverstanden ist. So kann sich dann um die notwendigen weiteren Schritte (z. B. eine schriftliche Erlaubnis) gekümmert werden. Im Schulwahlprogramm kann in Einzelfällen ein Elternbesuch während des zweiten Halbjahres erlaubt werden. Dies muss jedoch mit der Programmkoordinatorin abgesprochen werden und ist abhängig von dem bisherigen Verlauf des Auslandsaufenthalts.
Im Allgemeinen gilt, dass Dein Schüleraustausch in Großbritannien eine völlig eigenständige Erfahrung sein sollte. Schließlich gehst Du ja ins Ausland, um Dich alleine weiterzuentwickeln und Deine ganz eigenen, speziellen Erfahrungen zu machen. Zu viel Kontakt, also auch ein Besuch von Freunden und/oder Familie kann sich sehr hinderlich auf Deine Integration und Dein Erlebnis im Ausland auswirken.

11. Wohnheim oder Gastfamilie?

Am Boston College im Rahmen des Schulwahlprogramms kannst Du zwischen der Unterbringung im Wohnheim und bei einer Gastfamilie wählen.
Beide Unterbringungsmöglichkeiten ziehen völlig unterschiedliche Aspekte mit sich: Dein Charakter und Deine persönlichen Anforderungen an einen Auslandsaufenthalt sind entscheidend für Deine Wahl. Bist Du familienorientiert? Bist Du bereit, Dich auf ein neues, wahrscheinlich andersartiges Familienleben einzulassen? Möchtest Du die Kultur des Landes „hautnah“ erleben? Dann bist Du sicher ein Kandidat für einen Gastfamilienaufenthalt. Ist es Dir wichtig, mehr Selbständigkeit zu erlangen? Hast Du Lust eigenverantwortlich mit Zeit und Geld umzugehen? Möchtest Du gerne Jugendliche aus der ganzen Welt kennenlernen? Dann ist das Wohnheim der optimale Aufenthaltsort für Dich. Bei beiden Optionen solltest Du jedoch grundsätzlich Eigeninitiative und Offenheit für Neues mitbringen.

12. Schüleraustausch – heißt das, dass meine Eltern jemanden bei uns zu Hause aufnehmen müssen, wenn ich mit ODI einen Schüleraustausch mache?

Wenn Deine Eltern während Deines Schüleraustauschs gerne selber die Erfahrung machen möchten, wie es ist, einen Jugendlichen aus einem anderen Land in der eigenen Familie zu haben, dann können sie gerne ODI-Gastfamilie werden. Wir sind immer auf der Suche nach netten Gastfamilien für unsere jugendlichen Gäste aus aller Welt. Die Gastaufnahme ist aber keine Voraussetzung für Deine Teilnahme an einem Schüleraustausch mit ODI.

13. Ist das englische Wetter so schlecht wie sein Ruf?

Großbritannien liegt in der gemäßigten Klimazone. Obwohl die durchschnittliche Niederschlagsrate relativ hoch ist, ist das Wetter hier auf jeden Fall besser als sein Ruf und es regnet nicht annähernd so häufig, wie oft befürchtet. Genau wie in Deutschland auch ist das Wetter stark regionenabhängig.
Von den Temperaturen her erlebt man hier ähnliche Sommer und Winter wie in Deutschland. Das relativ milde, dennoch durchschnittlich etwas feuchtere Klima findet man eher im Norden und Westen des Landes vor. Der Süden und Osten ist meist etwas wärmer und trockener.  Dadurch, dass in Großbritannien allerdings kalte polare auf warme tropische Luft stößt, ist das Wetter überall sehr unbeständig. Selbst wenn ein Tag bewölkt beginnt, sollte man die Hoffnung auf Sonne nicht aufgeben.

Ansprechpartnerin Großbritannien

Länderinfos Großbritannien

Hier findest Du viele weitere nützliche Informationen zu Großbritannien

Beratungsgespräch bei ODI

Gerne können Sie einen Termin für ein unverbindliches Beratungsgespräch mit uns ausmachen.

Beratungsgespräch vereinbaren

Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen! Ihr ODI-Team