Erfahrungsbericht Kanada: Linda 2011-2012

In Richmond zu leben ist eine Erfahrung, die ich niemals vergessen werde, weil diese schöne kleine Stadt einem so viel bietet. Auf der einen Seite ist das Meer, der Strand und die wunderschöne Natur, auf der anderen Seite ist das atemberaubende Vancouver mit dem Skytrain oder dem Bus schnell und einfach zu erreichen.   Ich liebe es nach Schulschluss die hübschen Cafés zu besuchen oder an den Strand zu gehen. Die Menschen hier sind unglaublich freundlich und darum fühlt man sich gleich wie Zuhause. Ich habe hier einige Freunde gefunden - sowohl Kanadier als auch Menschen aus Brasilien, Shanghai und Deutschland. Langweilig wird es hier eigentlich nie. Zuletzt habe ich einen Shoppingausflug nach Seattle gemacht. Die Stadt liegt recht nah, sodass man leicht mit einem Busunternehmen dorthin kommt. Es war ein riesiger Spaß und ich kann es nur jedem empfehlen, einen solchen organisierten Ausflug zu unternehmen.

Auch in der Schule werden viele Dinge geboten, die Spaß machen. Momentan findet die sogenannte „spirit week“ statt, wo man sich jeden Tag nach einem anderen Motto kleidet.  An einem Tag gab es beispielsweise das Thema „Jungle“. Es ist natürlich jedem selbst überlassen, ob er mitmacht oder nicht, aber mir macht es großen Spaß daran teilzunehmen. Mein Lieblingsfach in der Schule ist „Foods“, weil ich hier mit meinen Freunden kochen kann. Außerdem gibt es immer verschiedene Projekte. Zum Beispiel haben wir am Valentinstag Cupcakes gebacken und sie zusammen verziert. Es hat sehr viel Spaß gemacht – besonders wegen dem vielen guten kanadischen Essen. Was ich außerdem an Richmond/Vancouver mag, ist die Leidenschaft für Eishockey. Ich habe ein Spiel der lokalen Mannschaft besucht, was eine tolle Erfahrung war. Jeder hat das Team angefeuert und die Atmosphäre war einfach toll. Natürlich habe ich mich besonders gefreut, weil „unser“ Team am Ende gewonnen hat.

Ansprechpartnerin Kanada

Gaby Kühn

Tel.: 0221-60 60 855-14

gaby@opendoorinternational.de