Erfahrungsbericht Kanada: Raika 2009-2010

Ich wollte schon immer mal für ein Jahr ins Ausland gehen und als ich dann in der zehnten Klasse die Möglichkeit bekommen habe, mich für ein Schuljahr im Ausland anzumelden, war ich sofort Feuer und Flamme.
Die Wahl des Ortes war zwar nicht so einfach, aber nach langer Überlegung stand fest, dass ich für zehn Monate nach Neufundland auswandern und in einer für mich damals noch wild-fremden Gastfamilie leben würde.
Neufundland ist eine große Insel ganz im Osten von Kanada. Dort ist es wie in vielen Regionen von Kanada: oft sehr kalt, verbunden mit einer wunderschönen Landschaft.

Ich war unendlich aufgeregt, als ich dann endlich auf dem Weg war, und natürlich hatte ich auch einige Ängste, wie wohl jeder, der ins Unbekannte fliegt. Ein paar der Ängste waren leider auch nicht ganz unbegründet, denn in den ersten vier Monaten in Neufundland hatte ich immer wieder Probleme mit meiner Gastfamilie, weil wir nicht so recht zusammen gepasst haben. Nach vier Monaten habe ich dann die Gastfamilie und damit auch die Schule gewechselt. Meine neue Gastfamilie hätte besser nicht sein können und auch die Schule war echt toll, wenn auch wesentlich kleiner als die Erste. Glücklicherweise fand ich schnell neue Freunde, mit denen ich viel Zeit verbracht habe. Sie haben mir geholfen, Skifahren zu lernen und mir die ganze Umgebung gezeigt. Außerdem habe ich mit meiner neuen Gastfamilie schöne Ausflüge unternommen, und auch wenn wir Zuhause geblieben sind, gab es immer etwas zu tun, da ich sehr viele kleine Geschwister bekommen habe. Mir hat es unglaublich viel Freude bereitet, die ältere Schwester zu sein und mit den Kindern zu spielen.

Eines der schönsten Erlebnisse für mich in Kanada war Weihnachten. Ich werde nie vergessen, wie meine fünfjährige Gastschwester Arianna mit großen Augen vor mir stand und mich fragte, ob Santa Klaus vielleicht auch Muffins mag oder ob wir nur die traditionellen Schokoladenkekse mit Milch hinstellen sollten. Am nächsten Morgen standen die Kids ganz früh vor meinem Bett und meinten, ich muss unbedingt aufstehen, um zu gucken, ob Santa da war…

Ich habe in meiner zweiten Gastfamilie ein ganz neues Zuhause weit weg von Zuhause gefunden. Es war sehr schwer wieder zurück nach Deutschland zu fliegen und meine ganze neue Welt zurückzulassen, obwohl ich mich natürlich auch sehr auf meine leibliche Familie gefreut habe. Ich werde sicher noch oft zurück nach Neufundland fliegen um meine neue Familie und Freunde zu besuchen. 

Ansprechpartnerin Kanada

Gaby Kühn

Tel.: 0221-60 60 855-14

gaby@opendoorinternational.de