Nordinsel, Tauraroa Area School (Nähe Whangarei)

Schulbeschreibung

Die Tauraroa Area School hat nur 490 Schülerinnen und Schüler in den Klassen 1-13, also im Alter von 5 bis 18 Jahren (davon ca. 200 in den Klassen 9-13). Die Schule liegt sehr ländlich, etwa vier Kilometer vom nächsten Örtchen Maungakaramea entfernt. Nach Whangarei sind es rund 20 Minuten und nach Auckland etwa 1,5 Stunden. Die Zahl der internationalen Schülerinnen und Schüler wird bewusst klein gehalten (maximal zwei aus Deutschland). Hier ist man als „international“ wirklich noch etwas Besonderes.

Die familiäre Atmosphäre an der Schule erleichtert ein schnelles Einleben und bringt oftmals enge Freundschaften hervor. Familiär ist die Schule auch in anderer Hinsicht – die Leiterin des internationalen Programms ist auch die Sekretärin und Ehefrau des Schulleiters. Wenn es einem Schüler nicht gut geht, bleibt das nicht lange verborgen.

Das Angebot an akademischen, sportlichen, musikalischen und kulturellen Fächern und Aktivitäten ist trotz der kleinen Schülerzahl breit gefächert und die Ausstattung der Schule ist hervorragend. Wer sich für Landwirtschaft interessiert, kann auch im Teen-Agriculture-Club mitmachen.

Die Schülerinnen und Schüler leben im weiteren Umfeld der Schule auf Farmen, Lifestyle Blocks (Hobbyfarmen) oder auch im Stadtgebiet von Whangarei. In unmittelbarer Nähe der Schule ist ein Equestrian Center (Reitstall), wo pferdebegeisterte Jugendliche reiten können. Auf Wunsch ist es möglich, bei einer Gastfamilie mit Pferden zu wohnen. Weitere Aktivitäten, die über die local community zur Verfügung stehen, sind zum Beispiel Angeln, Golf, Jagen, Rugby, Cricket, Badminton, Segeln, Mountainbiking, Paddleboarding, Waka ama (traditionelles Maori-Kanufahren).

Homepage: www.tauraroa.school.nz

Volunteermöglichkeiten

Umwelt-Projekt auf Matakohe-Limestone-Island:

Eine tolle Volunteer-Möglichkeit ist die Mitarbeit auf der Matakohe-Limestone-Island, die unmittelbar vor Whangarei liegt – die Bootsfahrt dauert nur wenige Minuten. Früher war hier mal eine Zementfabrik, deren Ruinen noch zu sehen sind. Heute ist man bemüht, die Insel „predator-free“ zu halten und hier jungen Kiwis die Möglichkeit zu geben, erwachsen zu werden, bevor sie woanders wieder ausgewildert werden,  oder Nistmöglichkeiten für Seevögel zu schaffen. Auch das Entfernen fremder Flora sowie das Pflanzen einheimischer Bäume gehört hier zu den Aufgaben, ebenso wie das Aufstellen und Kontrollieren von „predator“-Fallen. Tiere wie Igel, Wiesel, Katzen oder Ratten sind für den flugunfähigen Kiwi  und auch für andere einheimische Tiere eine große Bedrohung.

„Riding with the disabled“:

Eine weitere Volunteermöglichkeit ist „Riding with the disabled“. Hier können sich Jugendliche engagieren, die gerne mit Pferden und behinderten Menschen arbeiten.

Zielflughafen

Auckland

Programmzeiträume sowie Preise und Leistungen Tauraroa Area School

Die Programmzeiträume sowie Preise und Leistungen finden Sie in unserer Übersicht unter Preise und Leistungen Schüleraustausch Neuseeland A+V-Schulen.

Ansprechpartnerin Neuseeland

Gaby Kühn

Tel.: 0221-60 60 855-14

gaby@opendoorinternational.de