Emily, Ausflug zum Cape Reinga und zum 90 Miles Beach, 2014

Cape Reinga, der nordwestlichste Punkt Neuseelands, gilt als einer der Orte, den man als Austauschschüler gesehen haben sollte, bevor man wieder nach Hause muss. Ich hatte die Chance schon kurz nach meiner Ankunft zusammen mit anderen "Internationals" einen von der Schule organisierten zweitägigen Kurztrip dorthin machen zu dürfen. Los ging es also in den vans Schule Richtung Norden, mit Zwischenstopps in Pahia, wo wir den Mittag entweder mit Bummeln oder aufregenderen Dingen wie Rennbootfahren verbringen konnten und an anderen kleinen Sehenswürdigkeiten, bis wir dann in unserem Nachtquartier angekommen waren, das sogar einen uns sehr willkommenen Pool hatte. Der besondere Teil fand dann aber am nächsten Tag statt. Da sind wir nämlich von großen Bussen aufgegabelt worden und an den 90 Miles Beach gefahren, der seinen Namen wirklich zu Recht trägt. Am Strand entlang ging es eine ganze Weile bis wir unser nächstes Ziel erreicht hatten - die Dünen.

Der nächste Programmpunkt war nämlich Dune Riding, der Name sagt alles. Also "Surfbretter" ausgepackt, den Instruktionen zugehört (der wichtigste Tipp war wohl "Mund zu lassen!") und dann erst langsam die Düne rauf und erheblich schneller wieder runter. So manch einer hat sich wahrscheinlich gewünscht, er hätte den Mund zugelassen - der Sand war überall, wirklich überall! - aber auf ein zweites, drittes oder viertes Mal wollte trotzdem niemand verzichten. Mittagessen gab's dann in einer total schönen Bucht mit Bademöglichkeit bevor wir, finally, am Ziel unserer Reise angekommen sind. Und obwohl das Wetter bewölkt war, war es ein wirklich wunderschöner Aus- und Anblick und ich wäre gerne noch länger dort geblieben. Die "beste Eisdiele der Nordinsel" und ein Stopp am "World famous Manganoui Fish Shop" haben uns den Rückweg nach Whangarei aber schmackhaft gemacht. Ich kann diesen Trip total empfehlen, nicht nur wegen den Sehenswürdigkeiten, sondern auch oder gerade weil es eine tolle Gelegenheit ist, alle Internationals, auch die von anderen Schulen in der Umgebung, kennen zu lernen!

Ansprechpartnerin Neuseeland

Gaby Kühn

Tel.: 0221-60 60 855-14

gaby@opendoorinternational.de