Tabea Pfuhl, Burnside High School, Christchurch, Februar – Juli  2010

Als ich mich entschied für eine Weile ins Ausland zu gehen, stand sehr schnell fest, dass meine Wahl auf Neuseeland fallen würde.
Mir gefiel, dass es nicht so groß war, wie die USA oder Kanada und nicht so nah wie England. Vor allem aber lockten mich die atemberaubende Natur und die vielfältigen Sportmöglichkeiten an.
Nach meiner 30-Stündigen Reise ans andere Ende der Welt begrüßte mich meine super nette Gastfamilie in Christchurch, und ein unglaublich aufregendes halbes Jahr begann:
Durch die immensen Freizeitmöglichkeiten, die nachmittags von der Schule angeboten werden, hatte ich die Möglichkeit in ganz verschiedene Bereiche hineinzuschnuppern.

Ich lernte Kajak fahren, Rugby und Touch zu spielen und zu surfen. Später ging ich dann wöchentlich zum Gerätturnen und Trampolin springen, wo ich mit anderen Kiwi-Mädels für einen Wettkampf trainierte. Ebenso kam ich in den Genuss von kostenlosem Oboenunterricht und spielte im Schulorchester.
Anschluss zu neuseeländischen Jugendlichen fand ich sehr schnell, was daran liegen mag, dass Kiwis ungewöhnlich offene und freundliche Menschen sind. Auch an ihrem „easy going“ Lebensstil findet man sehr schnell Gefallen ...
Schon in meiner ersten Woche „down-under“ nahmen sie mich mit zum Strand, in die Shopping mall und zu einer Party.

Generell empfehle ich Neuseeland allen, die endlich mal von zu Hause weg wollen und eine total aufregende Zeit in einem Fremden Land mit vielen neuen Erfahrungen und Begegnungen verbringen wollen.

Nur Mut! Es wird die Zeit eures Lebens!

Ansprechpartnerin Neuseeland

Gaby Kühn

Tel.: 0221-60 60 855-14

gaby@opendoorinternational.de