1. Welche Voraussetzungen muss ich für einen Schüleraustausch in Südafrika mitbringen?

Die wichtigsten Voraussetzungen für all unsere Schüleraustauschprogramme sind die „richtige“ Motivation, Offenheit, Toleranz, Anpassungsfähigkeit, realistische Erwartungen, eine gesunde Neugierde und Interesse an Südafrika und der südafrikanischen Lebensweise. Neben Gymnasiastinnen und Gymnasiasten sind auch Realschülerinnen und Realschüler mit guten Noten im Schüleraustausch Südafrika willkommen. Du solltest zwischen 15 und 17 Jahren alt sowie Nichtraucherin bzw. Nichtraucher sein und seit mindestens drei Jahren Englisch lernen.

2. Bis wann kann ich mich für einen Schüleraustausch in Südafrika bewerben?

Für einen Schüleraustausch in Südafrika müssen uns spätestens vier Monate vor Abreise Deine vollständigen Bewerbungsunterlagen vorliegen, weil Du Dein Visum ca. drei Monate vor Abreise beantragen solltest. Regulär beginnt der Schüleraustausch in Südafrika Mitte Juli oder Anfang Januar. Dementsprechend sollten Deine Bewerbungsunterlagen bis Mitte März bzw. Mitte September fertig ausgefüllt sein. Bedenke aber, dass die Bearbeitung der umfangreichen Unterlagen viel Zeit in Anspruch nimmt. Deshalb: Je früher, desto besser!

3. Kann ich mir die Schule bzw. den Ort in Südafrika selber aussuchen?

Beim Schüleraustausch in Südafrika handelt es sich zwar um ein Länderwahlprogramm, doch alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden im Großraum Kapstadt platziert. Die Schule wird Dir von unserer Partnerorganisation zugeteilt, hier handelt es sich um ausgewählte Schulen mit einem guten Fächer- und Sportangebot.

4. Was für eine Schule bzw. Klassenstufe werde ich beim Schüleraustausch in Südafrika besuchen?

Die Schulen beim Programm Schüleraustausch in Südafrika sind staatliche Tagesschulen. Deine Klassenstufe hängt in erster Linie von Deinem Alter ab. Im Normalfall besuchst Du die 11. oder 12. Klasse.

5. Muss ich in Südafrika eine Schuluniform tragen? 

Ja, Schuluniformen sind in Südafrika üblich.

6. Wie kann ich mir meine zukünftige Gastfamilie vorstellen?

„Gastfamilie“ im Schüleraustausch kann alles bedeuten: neben der „normalen“ Familie mit Vater, Mutter, Kind oder Kindern, auch Paare oder allein stehende Personen mit oder ohne Kindern, ältere Personen oder Paare, deren Kinder schon erwachsen und aus dem Haus sind, sowie Patchwork-Familien jeder Art. Die meisten Gastfamilien im Programm Schüleraustausch Südafrika wohnen im Umkreis der Schule. „Double placements“ mit einem anderen internationalen Jugendlichen sind in Südafrika möglich, es kann auch sein, dass man mit jemandem in der Gastfamilie wohnt, der oder die einen Freiwilligendienst in Südafrika absolviert und somit schon über 18 ist. In jedem Fall spricht Deine Gastschwester oder Dein Gastbruder eine andere Muttersprache als Deutsch.
Manche Gastfamilien in Südafrika gehören dem christlichen Glauben an und besuchen regelmäßig die Kirche. Der Besuch eines Gottesdienstes in Südafrika ist ein besonderes Erlebnis, da diese oft bunte und fröhliche Veranstaltungen sind. Man wird Deine persönliche Einstellung zur Religion respektieren, doch Du solltest diesem Aspekt des südafrikanischen Lebens und der Kultur gegenüber aufgeschlossen und tolerant sein.

7. Ist es möglich, die Gastfamilie zu wechseln?

Grundsätzlich ja, aber nicht aus jedem beliebigen Grund oder nur weil Dir zum Beispiel das Haus der Gastfamilie nicht gefällt. Zuerst schaut man, wo das Problem überhaupt liegt. Die meisten Probleme sind kultureller oder kommunikativer Art und lassen sich durch Gespräche und den guten Willen aller Beteiligten lösen. Geht das Problem aber tiefer oder stimmt die Chemie zwischen Austauschschüler und Gastfamilie grundsätzlich nicht, dann wird eine neue Gastfamilie gesucht, was je nach Situation auch schon mal etwas Zeit in Anspruch nehmen kann. Bei einem eventuellem Gastfamilienwechsel wird darauf geachtet, dass Du weiterhin an Deiner Schule bleiben kannst, um Dich nicht von Deinem neuen Freundeskreis zu trennen.

8. Wann erhalte ich die Informationen zu meiner Gastfamilie?

Der Zeitpunkt, wann Du Deine Gastfamilieninformation erhältst, lässt sich nicht genau vorhersagen, es kann auch kurzfristig sein. Aber der Zeitpunkt der Gastfamilieninformation sagt nichts über die Qualität der Gastfamilie aus oder darüber, ob die „Chemie“ zwischen euch stimmt oder nicht.
Hier appellieren wir bereits im Vorfeld an Dein Vertrauen und Deine Geduld, denn unsere südafrikanischen Kollegen tun alles dafür, um eine freundliche und aufgeschlossene Familie für Dich zu finden.

9. Wer ist während meines Schüleraustausches in Südafrika mein Ansprechpartner vor Ort?

Unsere Partnerorganisation in Südafrika ist Y2Africa. Deine lokale Betreuungsperson wohnt ebenfalls in Kapstadt und ist bei Fragen oder Problemen für Dich da. Darüber hinaus ist das ODI-Team in Köln jederzeit für Dich und Deine Eltern da – im Notfall auch außerhalb der Bürozeiten über unser Notfallhandy.

10. Dürfen meine Eltern mich während meines Schüleraustausches in Südafrika besuchen?

Grundsätzlich ja, aber die Erfahrung hat gezeigt, dass ein Besuch der Eltern während des Aufenthaltes unter Umständen sehr kontraproduktiv sein kann. Es würde Dir durch einen solchen Besuch sehr schwer fallen „anzukommen“ und Dich zu integrieren, denn schließlich stellen Deine Eltern ein „Stück Zuhause“ dar und ihre Rückreise kann schnell zu Heimweh  bzw. Irritationen führen. Daher empfehlen wir, dass Deine Eltern am besten erst am Ende Deines Schüleraustausches zu Besuch kommen, beispielsweise um Dich abzuholen.

11. Brauche ich für den Schüleraustausch in Südafrika ein Visum?

Das hängt von der Dauer Deines geplanten Aufenthaltes ab. Bei einem Aufenthalt von bis zu drei Monaten (d.h. 90 Tagen), also einem Term, kannst Du ohne ein vorab beantragtes Visum nach Südafrika einreisen.
Bei einem längeren Aufenthalt musst Du vor der Abreise bei der südafrikanischen Botschaft ein kostenpflichtiges study visa beantragen. Dieses muss persönlich bei der Botschaft in Berlin oder beim Konsulat in München beantragt werden. Für einen Kurzzeit- wie auch Langzeitaufenthalt benötigst Du unter anderem einen biometrischen Reisepass, eidesstattliche Einverständniserklärungen beider Elternteile sowie deren internationale Geburtsurkunden.
Selbstverständlich helfen wir Dir und Deinen Eltern bei der Beantragung, geben ausführliche Infos an die Hand und stehen bei Fragen jederzeit gerne zur Verfügung.

12. In Südafrika gibt es wilde Tiere – wie sieht es mit der Sicherheit aus?

Ja, Südafrika beherbergt die sogenannten Big Five – Elefant, Löwe, Leopard, Büffel und Nashorn. Aber die wirst Du in oder um Kapstadt gewiss nicht in freier Wildbahn antreffen. Um Wildtiere zu sehen, musst Du auf Safari in ein privates oder staatliches sogenanntes Game Reserve fahren. Und dort beobachtest Du die Wildtiere vom sicheren Auto aus. Diese Reservate sind übrigens ein beliebtes Ausflugsziel bei vielen Südafrikanern und Touristen.

13. Und wie steht es mit der Sicherheit in der Stadt?

Südafrika ist zwar für eine hohe Kriminalitätsrate bekannt, aber bei unserer Partnerorganisation und auch bei den Gasteltern steht das Thema Sicherheit an erster Stelle. Sehr wahrscheinlich wirst z.B. Du bei Dunkelheit nur in Begleitung das Haus verlassen und nicht alleine öffentliche Verkehrsmittel benutzen dürfen. Unsere Partnerorganisation legt großen Wert darauf, nur Gastfamilien und Schulen in sicheren Stadtvierteln auszusuchen.

14. Schüleraustausch – heißt das, dass meine Eltern jemanden bei uns zu Hause aufnehmen müssen, wenn ich mit ODI einen Schüleraustausch mache?

Wenn Deine Eltern während Deines Schüleraustausches gerne selber die Erfahrung machen möchten, wie es ist, einen Jugendlichen aus einem anderen Land in der eigenen Familie zu haben, dann können sie gerne ODI-Gastfamilie werden. Wir sind immer auf der Suche nach netten Gastfamilien für unsere jugendlichen Gäste aus aller Welt. Die Gastaufnahme ist aber keine Voraussetzung für Deine Teilnahme an einem Schüleraustausch mit ODI.

Ansprechpartnerin Südafrika

Gaby Kühn

Tel.: 0221-60 60 855-14

gaby@opendoorinternational.de

Länderinfos Südafrika

Hier findest Du viele weitere nützliche Informationen zu Südafrika

Beratungsgespräch bei ODI

Gerne können Sie einen Termin für ein unverbindliches Beratungsgespräch mit uns ausmachen.

Beratungsgespräch vereinbaren

Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen! Ihr ODI-Team