Was hast Du während Deiner Zeit im Ausland über Dich selber gelernt?

Ich muss sagen, dass in dieser Zeit ich viel erfahren habe und deshalb auch viel gelernt habe. Ich bin jetzt an dem Punkt, dass, wenn alles schlecht geht, kann ich damit umgehen. Schwierigkeiten kommen und gehen, aber wie man darauf reagiert kann einen bleibenden Eindruck machen. Ich fühle mich mehr erwachsen, und dass ich auch bereit für den Rest meines Lebens bin.

 

Es war auch meine erste Zeit so lange, ohne mit meiner Familie zu sein, was auch ein bisschen schwierig für mich war. Ich merke aber jetzt, dass ich es besser erledigen kann. Ich war mir auch nicht sicher, wie gut ich die Sprache lernen könnte und bin jetzt sehr zufrieden, mit was ich jetzt beherrsche. Ich bin zuversichtlich mit anderen zu reden und angenehm in Deutschland zu wohnen.

Haben sich Deine Ansichten über Dein Gastland verändert?

Tatsächlich nicht wirklich. Ich glaube, dass meine Ansichten über meine Heimat, den USA, in den letzten Monaten sich mehr verändert haben als meine Ansicht über Deutschland, da die politischen Entwicklungen so stark waren. Naja, ich glaube am Anfang war ich ein bisschen naiv und hatte ein Bild von Deutschland im Kopf, dass es ein perfektes Paradies war. Nirgendwo ist es perfekt und ich habe das schnell bemerkt. Aber Deutschland ist mit den normalen Unvollkommenheiten wie in allen Ländern trotzdem ein sehr schönes Land, finde ich.

Was hättest Du im Vorhinein anders erwartet?

Ich dachte, weil ich viel Erfahrung über Deutschland schon hatte, dass es nicht so schwierig sein würde, mich ins Ausland zu gewöhnen. Doch  war es trotzdem manchmal unangenehm und fremd. Zum Glück war es nicht oft so und ich habe mich gut und schnell daran gewöhnt. Ich hatte auch erwartet, dass es nicht so einfach würde, Beziehungen mit Menschen zu entwickeln und Freunde zu machen. Ich bin jetzt sehr froh, dass ich falsch war. Ich habe viele schöne andauernde Verbindungen gemacht, seit ich hierher gekommen bin.

Welche Punkte/Verhaltensweisen/Ansichten möchtest Du mit nach den USA nehmen?

Ich denke dass, in New York das Leben manchmal zu schnell läuft. Mann hat immer was zu tun, jede Sekunde von jedem Tag, und muss dann immer schnell irgendwo hin. In Deutschland waren einige meiner liebsten Momente, einfach mit Leuten zu sitzen, den ganzen Nachmittag zu plappern und zu essen, ohne sich um was zu kümmern. Das werde ich gerne weiter in meine Heimat nehmen. Man geht auch öfter hier spazieren: im Wald, in der Stadt, also überall. Ich will das auch in den USA weitermachen.

Ich finde es auch hier total schön, wie viel für die Umwelt gemacht ist. Der Müll ist immer getrennt, man wirft weniger Plastik weg, und benutzt mehrere Sachen, die wiederverwendbar sind. Wenn ich die USA und Deutschland in diesem Kontext vergleiche, sieht meiner Heimat ziemlich faul und verantwortungslos aus. In den USA, werde ich mich weiter besser um die Umwelt kümmern. Das bedeutet für mich auch, öfter mit dem Fahrrad zu fahren!

Schüleraustausch, ODI, Open Door International e.V., Auslandserfahrung, Stipendium, Stipendiatin, PPP, Parlamentarisches Patenschaftsprogramm, Gastfamilie, Schule in Deutschland, Amerika, USA, Deutschland, letzte Wochen, Ende, AbschiedSchüleraustausch, ODI, Open Door International e.V., Auslandserfahrung, Stipendium, Stipendiatin, PPP, Parlamentarisches Patenschaftsprogramm, Gastfamilie, Schule in Deutschland, Amerika, USA, Deutschland, letzte Wochen, Ende, Abschied

Was wirst Du am meisten vermissen?

Schüleraustausch, ODI, Open Door International e.V., Auslandserfahrung, Stipendium, Stipendiatin, PPP, Parlamentarisches Patenschaftsprogramm, Gastfamilie, Schule in Deutschland, Amerika, USA, Deutschland, letzte Wochen, Ende, Abschied

Alle die Leute, die ich gut kennengelernt habe, werde ich sehr vermissen. Wenn man in einem fremden Land ist, sind die persönlichen Beziehungen, die sich entwickeln, um so wichtiger. Der öffentliche Verkehr hat mir auch sehr gut gefallen, dass ich überall hingehen könnte ohne Auto. Die deutsche Küche finde ich auch sehr lecker, insbesondere das knusprige Brot. Die deutsche Tendenz Kuchen und Kaffee nachmittags zu essen mag ich auch total gerne.

 

Was hast Du Dir für die letzten Wochen im Gastland vorgenommen?

Ich werde ziemlich viel reisen. Ich will mehr von Europa sehen und die Zeit gut genießen, solange ich sie noch habe. Kurz vor dem Rückflug, werde ich auch meine letzte Blasorchester-Probe haben, was sehr wichtig für mich ist. Ich hatte wirklich eine schöne Zeit im Orchester und betrachte die anderen Mitglieder wie eine zweite Familie.
Ich habe auch leider jetzt zu viel mitzunehmen in die USA, also muss ich entscheiden , was ich hier wegwerfe oder spende. Auch muss ich entscheiden, was für Geschenke ich für die Leute kaufen sollte, die hier so viel für mich getan haben.


2 Kommentare

Sandra · 22. Mai 2017 um 13:05

Hab noch eine wunderbare letzte Zeit in Deutschland. Danke, dass Du einen Teil Deines Weges mit uns geteilt hast.

    Lina J. · 24. Mai 2017 um 09:46

    Liebe Kerry, vielen Dank für Deinen schönen Einblick. Genieße die letzten Tage und dann wünsche ich Dir einen guten Start in den USA.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.