Mittlerweile sind schon wieder einige Wochen vergangen. Wir sind auch schon ins neue Jahr gerutscht. Silvester habe ich bei den Freunden meiner Gasteltern verbracht. Auch wenn es für mich ein sehr leises Silvester war, weil keine Feuerwerke angezündet wurden, hatte ich sehr viel Spaß. Hier in Vermont muss man für Feuerwerke einen bestimmten Führerschein haben. In Deutschland gibt es jedoch nicht so ein Gesetzt und Leute zünden so viele Feuerwerke an wie möglich. Am Neujahrestag ist die Familie meiner Gastmutter zu uns gekommen und wir haben ein „Nerf Gun War“ veranstaltet. Dabei haben wir versucht die Flagge des gegnerischen Teams zu ergattern und zu unserer Basis zu bringen. Es hat sehr viel Spaß gemacht. Jedoch war es unmöglich zu gewinnen, weswegen wir aufgehört haben und mit dem Abendessen weitergemacht haben.

 

Die Wetterbedingungen haben sich nicht verändert. Es hört gar nicht auf zu schneien. An einem Schultag war es so windig, dass die Einfahrt voller Schnee war. Der Schnee war über unseren Knien, was das Laufen nicht wirklich erleichterte. Eine meiner Lieblingsaktivitäten nach der Schule ist Schlittenfahren. Unser „Drive way“ ist perfekt dafür geeignet. Weil es sehr steil ist, wird man sehr schnell.

 

Meine Hip-Hop Dance Team Proben gehen weiter. Am 5. Januar hatten wir unseren ersten Wettbewerb. Wir haben uns schon sehr früh am morgen getroffen und sind zusammen in einem Schulbus zu der Schule gefahren, wo unser Wettbewerb stattgefunden hat. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht. Wir haben unser Bestes geben, um die Juroren zu überzeugen. Mit Erfolg wir sind in der Kategorie Hip-Hop Zweiter geworden. Rein theoretisch sind wir Erster geworden, weil wir im Gleichstand zum ersten Platz waren. Na denn, wir proben fleißig weiter für unsere folgenden Wettbewerbe. Im Allgemeinen bereue ich es gar nicht, am Hip-Hop Dance Team teilgenommen zu haben. Es ist wahrscheinlich das Beste was ich in meinem High School Jahr machen konnte und würde es auch jedem weiterempfehlen.

 

Gestern hatten ich einen Winterball in meiner Schule. Davor habe ich meine Freunde getroffen und wir sind zusammen Abendessen gegangen. Wir sind zu einer Pizzeria namens Mimmo’ s gegangen, die sehr gutes Essen hat. Ich lege sehr viel Wert darauf, mit meinen Freunden so viel Zeit zu verbringen wie möglich.  Nach dem Essen sind wir dann zum Winterball gegangen. Im Vergleich zum Homecoming Dance waren deutlich mehr Leute da. Die Musik war am Anfang nicht so gut, wurde aber gegen Ende immer besser. Ich habe sehr viel Spaß mit meinen Freunden gehabt, es war einmalig.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.