Nun sind es schon drei ganze Monate hier in den USA. Ich habe tolle Freunde, eine tolle Gastfamilie, eine tolle und aufregende Schule, und außerdem die beste Band. In diesem Blog werde ich versuchen euch einen ganz normalen Tag von mir zu beschreiben, wobei all meine Tage nicht normal, sondern ganz spannend und aufregend sind.

Jeden  Morgen stehe ich ganz früh auf, mache mich fertig, frühstücke und dann geht der Tag auch schon los. Als allererstes habe ich meine Bandprobe fur 45 Minuten. Anschließend geht es dann auch zur Schule. Die Schule mach mir unheimlich Spaß. Ich habe die Moglichkeit mein Wissen zu zeigen, mit Freunden abzuhangen und jeden Tag neue Erfahrungen und neues zu lernen. Die Schule endet dann um 16 Uhr und dann ziehe ich mich um, weil es dann auch Zeit ist, zur Tennisprobe zu gehen. Unser Training findet statt jeden Montag und Mittwoch nach der Schule. Als erstes werden uns ein Paar Tricks beigebracht, und dann geht es auch schon zum ernsten Spiel zwischen den Schülern. Jeden Freitag gibt es dann die Pep Rally mit einem bestimmten Motto, wo sich jeder in seiner Art und Weise anpasst. Es werden Spiele gespielt, die Band spielt, und es wird ganz viel Spas gemacht. Jeden Freitagabend findet dann ein Football Spiel statt. Manchmal hier in Pearsall, aber manchmal auch in einer anderen Stadt und da ich ein Teil der Band bin, fahre ich zusammen mit meinem Team zum Football Spiel. Wir singen, haben Spaß und albern herum im Bus. Die Band unterstützt das Football Team und spielt verschiedene Lieder. Die Leute, die kein Instrument spielen, aber trotzdem mit der Band sind, tanzen dann entsprechend zum Lied. Wie ich bereits sagte, das Gefühl mit der Band zu sein, zusammen zu singen, zu tanzen und gemeinsam sich das Spiel anzuschauen und sich aufzuregen ist einfach unbeschreiblich. Inzwischen passiert es nicht mehr, weil die Band Season nun zu Ende ist, aber die vergangen Samstage sind wir mit der Band zu verschiedenen Orten gefahren um an Wettbewerben teilzunehmen, und ich werde nie vergessen, wie wir alle auf die Resultate warteten und uns freuten, als wir weiterkamen.

Jeden Sonntag dann hatte ich die Chance etwas mit meiner Gastfamilie zu unternehmen. Manchmal sind wir nach San Antonio gefahren, haben uns einen Film angeschaut oder haben Bowling gespielt. So liefen die letzten Wochen ab, wie ich euch bereits erzählte, es war wie eine Routine, die sich in Laufe der Zeit entwickelte, und es war nie wirklich langweilig. Ich freute mich jeden Tag, auf den nächsten. Etwas will ich noch hinzufügen. Am 31.10. war dann auch schon Halloween. Ich habe meinen ersten „Spooky Basket“ bekommen, und geschenkt. In meinem Spooky basket haben sich Süßigkeiten befunden, „spooky“ Socken und mein Lieblingsgetränk. Nach der Schule bin ich dann zusammen mit meiner Gastfamilie und meiner besten Freundin rumgegangen für „trick or treat“. Es hat unfassbar Spaß gemacht. Es war mein bestes Halloween. Außerdem habe ich meinen allerersten Kürbis geschnitzt.

Die letzten drei Monate waren die besten Monate in meinem ganzen Leben, deshalb freue ich mich umso mehr auf die folgenden …

 

football Spiel mit     Spooky Basket         Halloween             Pep Rally

meinen Freunden

Gastfamilie              Pep Rally                  Band                            Footballspieler

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.