Wie würdest Du Deine Gastfamilie beschreiben?
Also als aller erstes: Teil meiner Gastfamilie sind meine Gastmutter, mein Gastvater, unser süße Hund, William, und ich. Normalerweise, genießen wir es sehr, zuhause zu bleiben und Filme zu schauen, aber auch neue Orte zu entdecken und Foto zu schießen. Typische Aktivitäten sind außerdem Bowling spielen, Filme schauen, Fotos schießen, ins Kino gehen und vor allem einkaufen in San Antonio.

 

Welche Unterschiede gibt es im Familienleben zu Deiner Familie zuhause?

Um ehrlich zu sein, habe ich realisiert, dass es sehr viele Unterschiede zwischen meiner Gastfamilie und meiner Familie zuhause gibt. Zum Beispiel ist meine Mutter in Deutschland sehr diszipliniert und meine Eltern hatten auch einen Tagesablauf. Wie zum Beispiel, frühstück zuhause selbstmachen, kein Fastfood und auch sehr viel Sport treiben. Im Gegensatz zu meiner Familie in Deutschland, ist meine Gastfamilie nicht  sehr diszipliniert und auch wird sehr oft Fastfood gegessen. Auch ist meine Familie nicht wirklich sehr anhänglich aber meine Gastfamilie muss ihre Familie jeden zweiten Tag besuchen gehen. 

Welche neuen Aktivitäten hast Du durch Deine Gastfamilie oder Freunde kennen gelernt?

Um ehrlich zu sein, viele neue Aktivitäten habe ich nicht wirklich kennen gelernt, aber manchmal, wie zum Beispiel am Wochenende oder nach der Schule, genieße ich es sehr, zu den Basketballspielen zu gehen und unser Team anzufeuern. In Deutschland jedoch sind Sportarten nicht wirklich wichtig, es geht meistens um die Bildung. Außerdem sind die Schulen hier viel leichter als die in Deutschland.  Manche Aktivitaten, so wie die Familie zu besuchen, habe ich von meiner Gastfamilie gelernt.

War es leicht oder schwer Freunde im Gastland zu finden?

Für mich persönlich war es ziemlich leicht Freunde zu finden, da ich die Schwester von meiner Gastmutter vor Beginn der Schule kennenlernen durfte. Deshalb war sie sehr hilfreich, viele Freunde zu finden und mich wohl zu fuhlen. Aber natürlich habe ich selber auch Freunde gefunden. Mir wurde vorher schon gesagt, dass die Amerikaner darauf warten angesprochen zu werden. Also habe ich mich zusammengerissen und war sehr kommunikativ und versuchte sehr sympatisch rüber zu kommen und innerhalb von einer Woche hatte ich schon sehr viele Freunde.

Was möchtest Du Deiner Familie und Deinen Freunden zuhause mitteilen?

Also als aller erstes vermisse ich sie sehr und ich kann es kaum erwarten, ihnen von meinen Erlebnissen zu berichten. Auch wäre ich nicht so weit gekommen, ohne die Unterstützung von meiner Familie und meinen Freunden. Sie haben mich immer unterstützt und meine Entscheidung respektiert. Ich möchte denen mitteilen, dass ich sie sehr liebe und mich auf das Wiedersehen schon sehr freue.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.