Huhu! Dieses Mal werde ich nicht so viel schreiben, sondern anhand ein paar Bildern zeigen, wo ich hier gelandet bin.

 

Zu den „fiestras patrias“ im September (es wird die Unabhänigkeit Chiles von Spanien gefeiert) haben meine Mama und ich Empanadas gemacht. Das ist mit das typischste Essen in Chile und man kann wirklich in jeder Imbissbude Empanadas bekommen.

 

In dieser Zeit wird in den Schulen getanzt. In meiner Schule hat jede Klasse ein Land zugeteilt bekommen und dann auf einer Schulfeier einen, in diesem Land typischen Tanz vorgeführt. Und natürlich auch in den entsprechenden Trachten.

 

Das ist der südamerikanische Weihnachtsbaum, inmitten von Palmen. Auch das Wetter ist sehr viel sonniger und heißer…

 

Den größten Teil der Ferien verbringe ich in Viña, dort gibt es im Sommer eine Art Jahrmarkt, mehrere Malls, einen riesegroßen Markt. Aber meistens gehen wir doch an den Strand, obwohl das Wasser hier sehr kalt ist.

 

Das sind zwei meiner Brüder, erschöpft vom Faulenzen. Insgesamt habe ich fünf Geschwister, von denen sind vier schon erwachsen und haben feste Partner, die mir genauso nahe stehen, wie die eigentlichen „Geschwister“.

 

Das ist eine meiner großen Schwestern mit ihrem Sohn. Sie wohnen noch zuhause. Das heißt, ich wohne hier mit den beiden, meinem Bruder in meinem Alter und meinen Eltern zusammen.

 

Das sind die ersten Alpakas die ich hier gesehen habe, während einer wunderschönen Reise in die Atacamawüste. Das Foto ist aber in Bolivien entstanden, dort haben wir auch ein paar Tage verbracht. Diese Reise ist von ODI angeboten worden. Dort war ich also nicht mit meiner Familie, sondern mit den anderen Austauschschülern aus Deutschland.

 

Das ist meine Mama mit ihrem Enkel, dem Sohn meiner Schwester. Wir sind in den Süden, genauer gesagt nach Valdivia, gereist, wo wir den einzigen Bruder, der nicht um die Ecke wohnt, besucht haben.

 

Dieser Park ist direkt unterhalb von meinem Haus. Hier trifft man übrigens auf den Straßen oder eben in einem Park nicht nur auf Schafe, sondern auch auf Kühe und Schweine.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.