Holaa, in diesem Beitrag werde ich versuchen ein paar der aus meiner Sicht wichtigsten  Tipps für einen Auslandsaufenthalt zusammenzubringen.

Gastland und Gastfamilie

Ich glaube, dass es am allerwichtigsten ist, dass man sich wirklich für das Gastland und die Leute dort interessiert und dass man das auch zeigt, da gerade die Gastfamilie sich sonst als Hotel benutzt fühlen könnte. Aber, abgesehen davon, nutzt ihr euren Auslandsaufenthalt einfach viel besser, wenn ihr offen für Neues seid. Es geht nämlich nicht darum, seinen Alltag in ein anderes Land zu verlegen, sondern ein anderes Land, andere Lebensweisen und vor allem die Menschen, die dort leben, kennenzulernen. Und das muss auch teilweise von euch kommen. Die Menschen, die euch aufnehmen, sowohl die Familie als auch die Klassenkameraden, werden euch höchstwahrscheinlich ganz lieb aufnehmen, aber dann müsst ihr auch gucken, dass sich daraus gute Verhältnisse und Freundschaften entwickeln.

Geburtstagsessen mit Familie

Familienurlaub

Ausflug mit meiner Gastschwester

Sprache

Und gerade dafür kommt noch ein weiterer, ganz wichiger Punkt ins Spiel; ihr müsst reden, ganz unabhängig davon, wie gut ihr die jeweilige Sprache schon sprecht. Es ist klar, dass ihr Fehler macht, manchmal ewig an etwas rumgestottert habt und am Ende hat euch trotzdem niemand verstanden, aber davon solltet ihr euch nicht abhalten lassen. Ihr seid ja auch gekommen, um die Sprache zu lernen. Keiner erwartet, dass ihr sie bereits perfekt sprecht und alle freuen sich mit dir, wenn du dich am Ende doch verständlich machen konntest. Oder wenn du ein Wort, das du x-mal nachfragen musstest, ganz selbstverständlich in einen Satz einbaust.

Wenn du ganz fleißig bist, kannst du dir am Anfang eine Art persönliches Wörterbuch anlegen, in das du alle Wörter reinschreibst, die du nicht verstanden hast, und diese dann nachguckst.  Vielleicht auch Wörter, die dir immer beim Sprechen fehlen. Aber wenn man viel spricht (oder es versucht, man wird sehr kreativ im Wörter umschreiben…), zuhört und sich in Gespräche einbringt, lernt man wirklich schnell, sodass ihr euch darüber wirklich keine Sorgen machen müsst.

Eine meiner besten Freundinnen beim Schultanzen

Am Lagerfeuer

Bei den „Saltos del Puma“

Eine neue kultur kennenlernen

Wenn ihr mit den Leuten kommuniziert, zeigt ihr auch, dass ihr die Sprache und Kultur wirklich kennenlernen wollt. Ihr könnt auch von euch erzählen. Meistens interessieren sich eure Gastfamilie und eure Freunde auch für euch, wo ihr herkommt und wie euer Leben in Deutschland ist. Man sollte aber vorsichtig sein mit Vergleichen, am Besten einfach nur erzählen, wie es ist und nicht was besser oder schlechter ist, aber das merkt man auch im Gespräch, wie das jetzt angekommen ist. Man sollte einfach ein bisschen darauf achten.

Diese ganzen Tipps sind glaube ich eigentlich selbstverständlich und ihr werdet auch mit ODI auf dem Vorbereitungsseminar darüber sprechen, aber das sind die Sachen, die ich wirklich für am Wichtigsten erachte. Dann kann quasi nichts mehr schiefgehen und ich wünsche euch, dass euer Auslandsjahr für euch eine genauso tolle Erfahrung wird, wie für mich…

Wochenende mit Freunden


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.