Als aller erstes möchte ich den zukünftigen Weltenbummlern  Glück wünschen und ich kann ihnen garantieren, dass sie es auf keinen Fall bereuen werden. Aber dazu möchte ich den Weltenbummlern einige Tipps weitergeben.

Das Gastgeschenk

Dazu gehört ein tolles Gastgeschenk. Es muss nichts kostbares oder teures sein. Gelegentlich finden es Gastfamilien ganz toll, wenn man ihnen etwas mitbringt, dass zu dem Heimatland gehört. Beispiele waren: Deutsche Süßigkeiten, ein Kochbuch auf Englisch mit Deutschen Kostbarkeiten,  deutsche Brettspiele, ein Bildband, oder auch einfach ein Andenken.

 

Heimweh

Zu einem Schüleraustausch gehört natürlich auch sehr schlimmes Heimweh. Da ich einige Schwierigkeiten damit hatte, habe ich selbst gelernt damit umzugehen. Es ist ganz wichtig, ruhig zu bleiben und die Zeit dort zu genießen, da es eine einmalige Chance ist. Aber wenn es darauf ankommt, würde  ich definitiv empfehlen sich abzulenken, mit der Gastfamilie oder mit Freunden. Auch sollte man sich auf keinen Fall Fotos anschauen oder auch nicht zu oft über die Familie nachdenken, anrufen oder schreiben, das macht es alles nur schlimmer. Das Social Media zu vergessen ist auch eine Option.

 

 

Freunde finden

Freunde finden ist ja wohl das tollste, vor allem, wenn man sie so schnell wie möglich findet. Ich bin sehr glücklich und dankbar meine eigenen Freunde gefunden zu haben. Es ist ganz gut, sehr sympatisch zu sein, kommunikativ und sich vorzustellen. Gelegentlich warten Amerikaner auf die jeweilige Person sie anzusprechen, deswegen sollten Weltenbummler sehr kommunikativ und offen zu allen Fragen sein. Niemals gegenüber der Kultur oder der Religion respektlos sein und so gut wie möglich sich von Streitereien fernhalten.

 

Auch würde ich den  Welternbummlern empfehlen, sich an verschiedenen Aktivitäten anzumelden. So wie UIL (buchstabieren, mathe) oder auch Band, um zum Beispiel ein neues Instrument zu lernen. Somit findet man auch viele Freunde aus verschiedenen Aktivitäten. Auch würde ich empfehlen, sich an Sportarten zu beteiligen., vor allem amerikanische Sportarten. Beispiele wären: Baseball/Softball, Tennis, Track, Cross Country, FOOTBALL, Volleyball, Cheeleading, Basketball oder NHS. Es ist so eine tolle Gelegenheit, um neue Freunde zu finden, neue Erfahrungen zu sammeln,Teil eines Teams zu sein, oder auch gegen andere Teams an zu treten. Versuche an so vielen Aktivitäten Teil zu nehmen wie möglich.

Beziehung zur Gastfamilie

Natürlich gehört  zu einem erfolgreichen Schüleraustausch auch eine gute Beziehung zu der Gastfamilie. Um dies zu erfüllen, sollten Weltenbummler sehr hilfreich, offen, sauber, und respektvoll sein. Dazu gehört auch Ehrlichkeit, wenn einem etwas unklar ist, einfach darüber reden und nicht schüchtern sein. Weltenbummler sollten niemals vergessen: Auch wenn es Streitereien gibt, heißt es, du bist nun offiziell Teil der Familie.

 

Als letztes möchte ich den Weltenbummlern sagen: Genießt alles und nutzt eure Gelegenheit aus um ein unglaubliches Jahr zu erleben. Viel Glück!

 

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.