Hallo Leute,

nur noch drei Wochen bis ich in den Flieger steige und wieder nach Hause fliege. Die Frage ist, bin ich glücklich und gespannt meine Familie und Freunde wiederzusehen? Oder bin ich traurig, mein neues Leben und all meine Freunde zurückzulassen? Die Antwort ist beides. Meine Gefühle sind ein Chaos und ich weiß gar nicht, was ich zurzeit fühle oder fühlen soll. Ich glaube, es ist eine Mischung aus allem, aber eins weiß ich, dass ich meinen Abreisetag ziemlich hassen werde.

Ein unwahres Gefühl

Es ist komisch zu wissen, dass man in ein paar Tagen alles, was man hier kennengelernt hat, zurücklassen muss, ohne die Antwort zu kennen, wann man wieder zurückkommt, oder ob man überhaupt zurückkommen wird, oder kann. Es fühlt sich unwahr an. Als ob es so weit weg ist, jedoch so nah. Helfen tut es gar nicht, dass mich fast alle darauf ansprechen. Ich meine, es ist ja okay, aber die Fragen wie „Wie fühlst du dich gerade? Bist du traurig oder glücklich?“ sind schwer zu beantworten, wenn man es gerade selbst nicht ganz klar weiß. Normalerweise antworte ich immer, dass ich meine Familie und Freunde vermisse und ich es gar nicht abwarten kann, sie alle wiederzusehen. Jedoch denke ich mir, dass ich trauriger bin alles zurücklassen zu müssen.

Alles ändert sich?!

Die Sache ist die, ob ich hier zwei Jahre oder Monate bleibe, wenn ich zurück nach Hause fliege, sind meine Familie immer da und meine Freunde auch. Kurz gesagt: alles wird wieder beim Alten sein. Jedoch hier in den USA, weiß ich nicht, wann ich zurückkommen werde. Und wenn ich es tue, werden meine High School Freunde auf dem College sein und ich werde sie wahrscheinlich nicht wieder sehen und meine Gasteltern werden wahrscheinlich weggezogen sein, da sie davon reden es zu tun. Also falls ich wiederkomme wird es nicht mehr so sein, wie ich es kenne und das macht mich traurig. Ich weiß nicht, ob ihr das versteht (da ich eh nicht so super im Erklären bin), jedoch versteh ich mich, meine Gedanken und meine Gefühle auch nicht so richtig.

Die nächsten Sachen, die noch anstehen werden für mich, sind meine Graduation, ein Konzert auf das ich gehe und meine Goodbye Party, auf die ich mich schon ganz schön freue. Zum Abschluss sind hier meine Lieblingsfotos mit Erinnerungen, die ich nie vergessen werde.

Schüleraustausch, ODI, Open Door International e.V., Auslandserfahrung, Stipendium, Stipendiatin, Freunde, Gastfamilie, Schule im Ausland, Nordamerika, USA, Amerika, Abschied, Gefühlschaos, Ausreise

Schüleraustausch, ODI, Open Door International e.V., Auslandserfahrung, Stipendium, Stipendiatin, Freunde, Gastfamilie, Schule im Ausland, Nordamerika, USA, Amerika, Abschied, Gefühlschaos, Ausreise

Schüleraustausch, ODI, Open Door International e.V., Auslandserfahrung, Stipendium, Stipendiatin, Freunde, Gastfamilie, Schule im Ausland, Nordamerika, USA, Amerika, Abschied, Gefühlschaos, Ausreise

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.