Im folgenden Beitrag werde ich euch versuchen, meinen neuen Alltag ein bisschen näher zu bringen und euch einen Einblick in mein Leben zu gewähren.

Schüleraustausch, ODI, Open Door International e.V., Auslandserfahrung, Auslandsjahr, Stipendium, Stipendiatin, Schule im Ausland, Alltag, Schulleben, USA, Amerika
Me and my friend Nathalie love the beautiful nature of Minnesota!

Ich werde häufig gefragt, wie es mir hier in Amerika gefällt oder was mir besser als in Deutschland gefällt. Und ehrlich gesagt kann ich gar nicht sagen, wie es mir hier gefällt oder was besser ist. Es ist einfach so unglaublich unterschiedlich und anders. Das bezieht sich nicht nur auf bestimmte Dinge, wie zum Beispiel die Schule oder das Essen. Es ist einfach ALLES anders und neu! Und es ist so aufregend, jeden Tag neue Dinge zu erleben und vor neue Herausforderungen gestellt zu werden!

Aber natürlich gefällt es mir hier super gut und ich habe mich auch schon super gut in meiner Familie und in der Schule eingefunden. Jedes mal, wenn ich zurück an meinen Weg denke, wie alles begonnen hat und wo ich jetzt bin, breitet sich ein breites Grinsen auf meinem Gesicht aus. Und ich kann es kaum glauben, dass ich schon oder erst seit elf Wochen hier bin. Wahrscheinlich liegt das daran, dass ich schon so viel erlebt habe und jeder Tag so unglaublich spannend ist.

Um einen ganz normalen Tag zu beschreiben, braucht es eigentlich nicht viel, denn es sind die kleinen und unvorhersehbaren Dinge, die JEDEN Tag auf seine eigene Weise unbeschreiblich machen. Aber ich werde mein Bestes geben um Euch einen kleinen Einblick zu gewähren.

Schüleraustausch, ODI, Open Door International e.V., Auslandserfahrung, Auslandsjahr, Stipendium, Stipendiatin, Schule im Ausland, Alltag, Schulleben, USA, Amerika
Me and my friends Sydney and Gao at my first American Halloween Party!

Wie in meinem zweiten Beitrag schon beschrieben, startet meine Schule um 8:15 Uhr. Allerdings bin ich meist schon um 7:45 Uhr dort, um in der Schule zu frühstücken. Um 14:45 Uhr ist die Schule zu ende, was allerdings nicht bedeutet das wir nach Hause gehen. Viele Schüler haben nachmittags Sport oder sind Teil eines Clubs. Da ich weder Sport habe (noch nicht, ich werde am 13.11. mit nordic ski starten) noch Teil eines Clubs bin, halte ich mich häufig in der Bibliothek auf, um mit Freunden Hausaufgaben zu machen oder einfach nur zu quatschen. Wenn ich dann so meist gegen 16:00 Uhr zu hause bin, erledige ich den Rest meiner Hausaufgaben und warte bis meine Geschwister zu Hause sind. Da sie auf andere Schulen gehen, welche weiter entfernt sind, sind sie erst gegen 17:00 Uhr zu Hause. Und wenn meine Gastmum von der Arbeit kommt, gehen wir oft einkaufen oder sitzen einfach zusammen, essen und reden über den Tag.

Schüleraustausch, ODI, Open Door International e.V., Auslandserfahrung, Auslandsjahr, Stipendium, Stipendiatin, Schule im Ausland, Alltag, Schulleben, USA, Amerika
Me and my little sister having fun!

Meine Wochenenden hingegen sind sehr viel spannender. Meine Familie ist sehr busy und wir erleben viele Dinge zusammen. Und wenn ich mal nicht mit meiner Familie unterwegs bin, treffe ich mich mit Freunden. Die Wochenenden sind sehr spaßig und ich kann gar nicht sagen, was mein Highlight bis jetzt war.

Ich hoffe ihr könnt euch ein bisschen besser vorstellen, wie mein Leben hier drüben, im verschneiten Minnesota aussieht und ich konnte ein paar eurer Fragen beantworten. Wenn ihr jedoch noch mehr Fragen habt oder einfach noch näher an meinem Abenteuer dabei sein wollt, dann folgt mir doch auf Instagram: charly_goes_to-america


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.