„Zuhause“ ist genau wie „Liebe“, „Freundschaft“ etc. ein Stichwort, unter dem man eine ganze Sammlung an Sprichworten, Zitaten, Gedichte und Sprüche finden kann: „Zuhause ist dort, wo dein Herz ist“, „Zuhause ist kein Ort, sondern ein Gefühl“ , „Nicht da ist man daheim, wo man seinen Wohnsitz hat, sondern wo man verstanden wird“ , („Zuhause ist dort, wo man den Bauch nicht einziehen muss“) usw.

Was mich betrifft, ich kann einen Ort erst mein „Zuhause“ nennen, wenn ich an diesem Ort angenommen werde und selber annehmen kann (Regeln, Traditionen, Menschen, …), wenn ich mich entspannen kann und nicht verstellen muss, wenn ich dort „lachen und weinen“ kann und wenn ich dort jemanden habe, der mit mir „lachen und weinen“ kann.

Irland ist für mich bereits tatsächlich eine Art neues Zuhause, was vor allem daran liegt dass ich hier nicht nur Urlaub mache (auch wenn es sich manchmal wirklich wie ein langer Urlaub anfühlt), sondern ein ganz neues Leben bzw. einen ganz neuen Alltag um mich herum aufbaue.

Aber auch die Unterstützung der Leute Zuhause (Familie, Freunde, Organisation) trägt natürlich sehr dazu bei, dass ich Irland nun mein Zuhause nennen kann… an dieser Stelle: „Danke!“ 🙂


2 Kommentare

Sina · 21. Januar 2016 um 18:30

Wie alt ist denn deine Gastschwester? Teilt ihr euch ein Zimmer?

Anne Frerich

Anne Frerich · 7. Februar 2016 um 14:46

Wir teilen uns gewissermaßen zwei Zimmer; in dem einen schlafen wir zusammen, in dem anderen erledigen wir zusammen unsere Hausaufgaben.

Gestern haben wir alle den 16. Geburtstag meiner Gastschwester gefeiert 🙂 !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.