Hallo Leute,

das ist nun mein dritter Blogeintrag über meinen Alltag in den Staaten.

Auch in den USA heißt es: Früh aufstehen!

Viele denken sich, dass jeder Tag immer sehr spannend und aufregend sei, aber es ist einfach ein Tag wie jeder andere. Was widerum leider auch heißt, dass es mir schwer fällt, morgens um 6 aus dem Bett heraus zu kommen. Naja, morgens wird ganz normal gefrühstückt, und es gibt oft Cereals, bei uns als Müsli bekannt. Nachdem ich mich fertig gemacht habe, geht es schon um 6:40 Uhr los zur Bushaltestelle. Ich glaube, diesen Weg werde ich niemals vergessen, denn jeden Morgen 20 Minuten zur Bushaltestelle zu laufen macht nicht immer Spaß. Aber was solls, das kann ich jetzt auch nicht ändern. Alle Schüler auf unserer Schule haben eine „go-to“-Karte, mit der wir öffentliche Verkehrsmittel jederzeit benutzen können. Nachdem ich 40 Minuten mit dem Bus zur Schule gefahren bin, treffe ich mich mit Freunden. Dann gehen wir meistens bei Caribou eine heiße Schokolade trinken, denn wir haben noch etwa 45 Minuten Zeit, bis der Unterricht dann auch anfängt. Manche Stunden vergehen schneller als andere. Es kommt natürlich immer auf den Unterricht an. In der Mittagspause gehen meine Freunde und ich gemeinsam zum Food Court, wo es Lunch gibt.

Nach der Schule Körbe werfen

Nach der Schule geht es meistens zum Basketballtraining oder zum Basketballspiel. Also irgendwie ist nach der Schule immer etwas los. Das ist schon ziemlich anstrengend, da wir zum Training immer zu einem YMCA in East Side St. Paul fahren müssen und nach dem Training dauert es dann etwa eineinhalb bis zwei Stunden bis ich zu Hause bin. Das wäre dann etwa gegen 21 oder 22 Uhr. Dann esse ich meistens selber Dinner oder manchmal auch gar nicht, weil meine Gastmutter meistens schon schlafen geht. Anschließend muss ich mich dann auch für die Hausaufgaben hinsetzen. Ich muss zugeben, dass das schon ziemlich anstrengend ist nach dem ganzen Training, weil man meistens einfach total fertig ist. Aber was solls – nach den Hausaufgaben wird auch in Ruhe geschlafen. Und am nächsten Tag geht der ganze Spaß wieder los. Auch wenn das alles sehr anstrengend klingt, macht es sehr viel Spaß!

Bowling, Pool & Friends am Wochenende

Mein Wochenende wiederum sieht schon etwas anders aus. Meistens sind meine Freunde und ich in der Mall of America unterwegs und unternehmen zusammen irgendwas wie z.B. Bowling oder Pool spielen. Manchmal geht es auch nach Downtown Minneapolis oder University of Minnesota, und dann gehen wir gemeinsam etwas essen. Und abends kommen dann meistens Freunde bei uns, also meinem Gastbruder und mir vorbei, und dann schauen wir uns oft noch einen Film an. Also am Wochenende ist immer etwas los, auch wenn es nicht geplant ist.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.