Ich kann es kaum fassen, dass ich schon drei Monate hier bin. Die Zeit verfliegt wie im Flug und für mich ist der Tagesablauf inzwischen zum Alltag geworden. Der Schultag vergeht sehr schnell, obwohl ich sogar länger Schule habe und macht mir viel mehr Spaß als in Deutschland. Man hat sehr viele Möglichkeiten, sich nach der Schule in einem Club zu betätigen, um die Zeit sinnvoll zu verbringen. Im Winter kann man an meiner Schule zwischen vielen Sportarten wählen. Von Wrestling zu Basketball und vielem mehr. Durch die Sportclubs ist es wirklich sehr einfach viele neue Freunde zu finden.

Freunde

Ich unternehme viel mit Freunden. Am Wochenende gehen wir gerne Schlittschuhlaufen. Wir haben einige Parks, wo man sich mit Freunden treffen und zusammen Zeit verbringen kann. Die Menschen hier sind alle wirklich super cool und nett.

Gastfamilie

Ich kann stolz sagen, dass ich die beste Gastfamilie habe, die man bekommen könnte. Meine Familie macht wirklich nur die coolsten Sachen mit mir. Ich gehe, zum Beispiel super oft mit meinem Gastvater Football spielen oder wir spielen zusammen NHL am Abend. Außerdem schauen wir immer Football, was ich echt super finde. Wir unternehmen regelmäßig etwas zusammen. Als es noch Sommer war, sind wir immer zu einem See gefahren und jetzt, wo es kälter wurde, sind wir zu einer Kürbisfarm gefahren. Es ist einfach angenehm etwas mit meinen Gasteltern zu machen, weil es immer sehr lustig ist.
Open Door International e.V., ODI, Schüleraustausch, Auslandserfahrung, Stipendium, Auslandsjahr, Schule im Ausland, Nordamerika, Amerika, USA, Alltag in den USA, Alltag, Hobbies, Sport, FreizeitAußerdem besuchen wir sonntags immer eine Kirche namens „Hidden Valley“. Der Pfarrer ist sehr humorvoll, weshalb die Zeit in der Kirche immer sehr kurzweilig ist. Mittwochs gehe ich zu einer Art Kirchengruppe, wo meine Gasteltern Aufpasser sind.

Freizeit

Im Moment habe ich sehr viel Zeit, weil alle Sportarten erst in ein paar Wochen beginnen. Ich verbringe diese Zeit meistens mit Freunden im Harris Park oder in unserer Garage. Ich spiele dort Hockey, indem ich das gezielte Schießen übe. Diese Woche fängt mein Lieblingswinterhobby „open skate“ an. Es hat jeden Samstag und Sonntag geöffnet und ich werde dort jeden offenen Tag hingehen, weil es mir einfach unheimlich viel Spaß macht. Da die meisten Leute dort hingehen, werde ich da viele Freunde treffen. Ich bin leider zu alt, um in der Hockeyliga zu spielen, daher werde ich mich zum „open hockey“ anmelden, das jeden Freitag stattfindet, um mit vielen anderen aus Spaß zu spielen. Ich freue mich riesig auf den Winter und werde bald mit Wrestling anfangen, was sicherlich eine gute neue Erfahrung sein wird.


1 Kommentar

Nadja Kahlau · 17. November 2016 um 18:16

Das habe ich mir gedacht, dass Du Dich in den USA sportlich verwirklichst. Freut mich, dass es so gut läuft! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.