Hallo Leute,

in diesem Blogeintrag möchte ich euch von den Feiertagen zum Jahresende erzählen.

Auf Thanksgiving folgt Black Friday

Also fange ich erstmal bei Thanksgiving an. Thanksgiving habe ich nicht zu Hause bei meiner Gastfamilie gefeiert, sondern ich bin zu einem guten Freund gegangen. Dort haben wir ein großes Festmahl mit vielen Freunden gehabt – der „Turkey“ durfte natürlich auch nicht fehlen. Wir hatten sehr viel Spaß an diesem Tag und später ging es dann auch schon los mit Black Friday. An diesem Tag ist einfach alles reduziert. Also sind wir erst zur Mall of America gefahren. Dort haben wir dann weitere Freunde getroffen und der Spaß ging um 22 Uhr los. Wir haben sehr viele Sachen gekauft und haben gemeinsam gegessen. Die Mall war über Nacht offen und es waren auch sehr viel Leute unterwegs. Die Busse waren jedoch über Nacht nicht aktiv, deshalb mussten wir bis ungefähr 7 Uhr morgens in der Mall warten. Nach dem Black Friday Shopping sind wir zu einem Freund nach Hause gefahren und haben dort bis Mittag geschlafen und sind später auch wieder raus gegangen. Daraufhin sind wir spontan ein weiteres Mal zur Mall gefahren, weil ein Freund noch etwas zu erledigen hatte. Also sind wir dann noch eine Weile dort geblieben. In der Mall haben wir zufällig wieder andere Freunde getroffen und haben dort gegessen. Danach ging es dann auch endlich nach Hause. Völlig erschöpft habe ich mich dann auch hingelegt. Ja,Thanksgiving und Black Friday waren schon eine sehr schöne Erfahrung.

Für die Weihnachtszeit kann ich nicht wirklich viel berichten, da bei mir zu Hause leider nicht gefeiert wurde. Das fand ich sehr schade, weil ich gerne mal wissen würde, wie man Weihnachten feiert, da ich selber noch nie Weihnachten gefeiert habe. Aber das ist nunmal so und ich kann das nicht ändern.

Silvester mal anders

Nun ja, Silvester ist widerum eine andere Geschichte. An Silvester haben wir uns alle bei einem Freund versammelt und schön gefeiert. Wir sind erstmal alle zusammen von dort aus zu Target gefahren und haben ganz viele Snacks gekauft. Als wir dann wieder zu Haus waren, haben wir ein guten Film geschaut und um Mitternacht sind wir etwas draußen rumgelaufen und da merkt man ganz deutlich den Unterschied zwischen Deutschland und USA. Hier war einfach gar nichts los. In Deutschland frage ich mich manchmal, ob wir uns doch nicht lieber in einem Bunker verstecken sollten. Der Unterschied war einfach unglaublich. Ich hätte das zwar nicht wirklich erwartet, aber naja, das kann auch mal passieren. Nachdem wir wieder zu dem Freund nach Hause gegangen sind, haben wir noch ein wenig Schach gespielt. Ja, heutzutage kann man auch als Jugendlicher mal ein Brettspiel spielen, auch wenn das in der heutigen Zeit komisch klingen mag. Später sind mein Gastbruder und ich dann auch mit einem Taxi nach Hause gefahren und haben nichts Aufregendes gemacht.

Weiteres habe ich dem auch nicht hinzuzufügen, also bis zum nächsten mal.

Atakan


1 Kommentar

Gaby · 30. März 2016 um 17:04

Falls du am 4. Juli noch dort bist, wirst du das verpasste Silvesterfeuerwerk reichlich entschädigt 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.