Schüleraustausch, Costa Rica, Freundschaft, Freiheit

Santa Teresa, Puntarenas. Zuhause in der Ferne heißt auch Freundschaft. Um ehrlich zu sein, bedeutet es auch einen starken Zusammenhalt von Austauschschülern. Freunde und Familie helfen dir auf, wenn du mal auf die Nase fällst. Mein Zuhause in der Ferne gibt und nimmt, lässt mich lachen und weinen, lernen und lieben… und niemals aufgeben!

 

Schüleraustausch, Costa Rica, Freundschaft, Freiheit

Oben seht ihr ein Foto von der ersten Familien Feier: meine 18-jährige Schwester und Ich.  Für mich persönlich ist mein Zuhause in der Ferne eine besonders große Veränderung der Familie. Ich bin das erste mal im Leben Schwester: Große und kleine. Ich habe gelernt zu zanken, zu nerven, zu streiten und ich habe gelernt meine Geschwister zu lieben. Dieses Bild ist schon sehr alt fällt mir auf. Zu dem Zeitpunkt hatte ich kaum Sprachkenntnisse und so gut wie alles war noch auf Anfang gestellt. Zuhause in der Ferne hat für mich viel mit meiner Schwester zu tun, sie ist einer der wichtigsten Menschen gewesen, von Anfang an.

Schüleraustausch, Costa Rica, Freundschaft, Freiheit

Mein erstes Fußballspiel von meinem kleinen Bruder. Die große Schwester ist stolz. Zuhause in der Ferne bedeutet Veränderung. Ich bin jetzt große Schwester. Als große Schwester trage ich Verantwortung für die Jüngeren. Außer meinem jüngeren Bruder habe ich noch viele jüngere Cousins. Es ist ein ganz neues, vor allem schönes Gefühl, um Hilfe gebeten zu werden. Anfangs war es super komisch und ungewohnt aber mittlerweile werde ich gerne gefragt ob ich Knete auspacke oder ähnliches.

Schüleraustausch, Costa Rica, Freundschaft, Freiheit

Ferne. Anflug Costa Rica, 25.o7.2o14. Dieses Bild beschreibt für mich ‚Zuhause in der Ferne‘ eigentlich ohne Worte. Dennoch, um mein Zuhause in der Ferne zu finden musste ich ein anderes Zuhause hinter mir lassen. Und so intensiv ich hier lebe und mich Zuhause fühle, das Zuhause was ich zurück gelassen habe begegnet mir fast jeden Tag. Zumindest wegen der Sprache. Ein Zwiespalt entsteht deswegen trotzdem nicht, denn ein Zuhause ist nicht unbedingt ein Haus, Zuhause ist da wo Familie ist.

Schüleraustausch, Costa Rica, Freundschaft, Freiheit

Viele kennen sicher den Ausdruck: „YOLO – You only live once“.  Ich sehe das anders: „you only pura vida once“.  Denn Pura Vida – wörtlich übersetzt „Pures Leben“ beschreibt Costa Rica in zwei Worten. Pura Vida beinhaltet, keinen Stress, Frieden, Zeit, Liebe und Familie. Und in diesem Pura Vida bin und fühle ich mich Zuhause. Ich lebe jetzt seit fünf Monaten hier. Und ich kann behaupten das Pura Vida ein Teil von mir geworden ist. Eine Lebenseinstellung, die ich hoffentlich so schnell nicht verlieren werde.

Schüleraustausch, Costa Rica, Freundschaft, Freiheit

Der Strand Manzanillo in Limón, Puerto Viejo. In diesem Bild spiegelt sich ein unfassbares Wochenende für mich wieder. Puerto Viejo verkörpert einen Teil von Costa Rica. Frieden, Feiern und Genießen. Ich habe mich dort Zuhause gefühlt, ich wurde aufgenommen und behandelt wie eine „Tica“ – eine Einheimische aus Costa Rica. Es ist auch Freiheit. Das Meer, der Strand und mein Zuhause in der Ferne verbinde ich mit Freiheit, denn ich fühle mich frei.


1 Kommentar

Michelle · 13. Februar 2015 um 11:54

Hallo Pia, wie viele Geschwister hast du insgesamt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.