Schüleraustausch USA - Chris- BergseiteAm Morgen sind wir zu den Eltern meines Gastvaters, Dan, gegangen, welche mit uns auf dem Grundstück leben. Wir leben zusammen auf der Farm in der Mitte des Valley’s, was umgeben von den Bergen ist. Wobei der Vater von meiner Gastmutter, Marry, zwischen den Bergen lebt und dort seine Kühe aufzieht. Schüleraustausch USA - Chris- Brunch

In den frühen Morgenstunden sind wir zum Frühstuck gefahren, wo wir dann mit unseren Familienmitgliedern gefrühstückt haben. Ohne Pause sind wir dann direkt weiter gefahren, um dann den Nachmittag mit unserer andSchüleraustausch USA - Osterneren Familienseite verbracht haben.

Neben einem kleinen klassisch amerikanischen Baseball Spiel und einem super leckeren Essen, verbrachten wir die nächsten Stunden zusammen auf der Bergseite, bis wir schließlich um die 6 Uhr nach Hause gefahren sind.

In den Frühlingsferien hatte ich dann noch etwas Zeit, Kalifornien zu erkundigen. In den einwöchigen Frühlingsferien konnte ich zu den berühmt berüchtigten „Reedwood Trees“ fahren, die so beeindruckSchüleraustausch USA - Chris- Redwood Treeend groß sind, dass ich bei den meisten nicht einmal die Baumspitze sehen konnte. Auf diesem Bild stehe ich in einem Reedwood Baum. Einige Bäume formen ein Loch in der Mitte des Baumes, meistens wegen eines Feuers, welches aber nicht den ganzen Baum tötet, sondern Schüleraustausch USA - Redwood Durchfahrtlediglich einen kleinen Schaden hinterlässt. Wir sind außerdem durch den berühmten Baum gefahren.

 

Am letzten Ferienwochenende habe ich dann noch einen Tagesausflug zu der Landeshauptstadt gemacht. Wir leben ca. 3 Stunden von Sacramento entfernt und haben dort den gesamten Tag mit der Besichtigung der Staatsgebäude verbracht und mit einer sehr interessanten Führung den Tag abgeschlossen. Ungewöhnlich regnerisches Wetter hatte trotz allem keinen Einfluss auf unsere positive Stimmung und konnte uns nicht den Tag versauen. Schüleraustausch USA - Chris- Sacramento

 

Kategorien: Chris in den USA

4 Kommentare

Tim L. · 27. Mai 2014 um 08:48

Wow! Welchen Durchmesser haben die Bäume denn?

    Chris Popowski · 22. Juli 2014 um 23:45

    Der Durchmesser variiert natürlich auch immer stark von der Größe des Baumes, von ca. 80 cm bis weit über 1.40 m – also dann schon sehr sehr beeindruckend. 🙂

Gaby Kühn · 28. Mai 2014 um 10:52

Hallo Chris,
ja, diese Bäume sind wirklich toll, ich war auch sehr beeindruckt, als ich sie mal besucht habe 🙂 Ich wünsche dir noch eine tolle Zeit!!

    Chris Popowski · 22. Juli 2014 um 23:43

    Vielen lieben Dank Frau Kühn 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.