Schüleraustausch - Weihnachten, Silvester, Costa Rica

 

Schüleraustausch - Weihnachten, Silvester, Costa Rica

Schüleraustausch - Weihnachten, Silvester, Costa Rica

Weihnachten

8. Dezember, langsam sollte es Weihnachten. In Deutschland wird es kalt und kuschelig. Hier sind es 20 Grad und regnerisch.
Im Herzen weihnachtet es so gar nicht. Es fällt mir super schwer, mich auf Weihnachten einzustellen. Vielleicht liegt das auch daran, dass unser Weihnachtsbaum noch nicht steht. Geplant war, letzte Woche das Haus zu schmücken, aber wie Ticos da so sind, verschiebt sich das auch ganz gerne mal auf nächste Woche.
Was in Costa Rica weit verbreitet ist, sind Plastikbäume und Plastikgerlanden, ich weiß nicht. Also mit gefällt so ein echter Baum der nach Weihnachten riecht viel besser, zum Glück zieht meine Familie beim Baum gegen den Strom! Ich habe mich so gefreut, als meine Schwester mir gesagt hat, dass es einen richtigen Baum geben wird.
Nikolaus habe ich dieses Jahr am Strand verbracht. Das hat sich wirklich super super komisch angefühlt. Für mich ist es zu warm für Weihnachten auf jeden Fall.
Letztlich hat meine älteste Schwester Plätzchen gebacken mit Puderzucker und Leche condensada, das ist sowas wie Karamell. Jetzt kann ich auch definitiv sagen, dass deutsche Backmischungen anders sind! Und vorallem anders schmecken!
Deutsche Plätzchen Nachhilfe wird es auf jeden Fall geben ..
Heiligabend wird wie in den Vereinigten Staaten von Amerika gefeiert, am 25. Dezember, morgens. Meine Familie hat mir aber gesagt, dass wir am 24. Dezember bis um 00:00h warten und dann Geschenke auspacken.
Das Weihnachten in dieser Familie ist etwas anders, da meine 17. Jährige Schwester am 24. Dezember Geburtstag hat und dieses Jahr sogar 18 wird. Dabei wird der 18. Geburtstag hier gar nicht groß gefeiert, finde ich sehr schade. Meine Schwester ist sowieso nicht so das Party Mädchen, also ist das gar nicht schlimm.
Wie der 24. Dezember ablaufen wird, weiß ich noch nicht ganz genau.
Wir werden Zuhause in San Carlos bleiben. Das ist sicher. Über den Tag verteilt werden Familienmitglieder besucht und es wird zusammen gegessen. Besser gesagt Kaffee getrunken, wobei Kaffeetrinken in Costa Rica weit mehr als eine Tasse Kaffee beinhaltet. Typisch zum Kaffee sind verschiedene Brote und Kuchen aber auch Tamal. Tamal ist ein super typisches Weihnachtsessen. So gut wie bei jeder Familie gibt es an Weihnachten Tamal. Ausgeschlossen meiner Familie.
Was ist Tamal eigentlich? Tamal besteht aus einer Masse aus Mais. Tamal kann mit verschiedenen Sachen gefüllt sein, oft genutzt ist es Huhn mit Möhre. Die Masse wird auf Platano-Palm Blättern aufgebracht und das zusätzliche Topping herrein gelegt dann werden die Palmblätter eingerollt. Wie das ganze funktioniert, weiß ich leider nicht genau. Ich weiß nur, am Ende ist es super ölig, hat eine Konsistenz wie Käsekuchen oder Wackelpudding und schmeckt super lecker!
Da meine Familie von diesem Brauch auf Grund von ‚ zu viel Aufwand ‚ keinen Gebrauch macht habe ich überlegt, zu Weihnachten Kartoffelsalat mit Würstchen zu machen, super deutsch!
Jetzt in der Vorweihnachtszeit habe ich Kürbissuppe gekocht, hat meiner Familie super gut geschmeckt! Das hat mich total gefreut, weil ich das auch so gerne esse. Das hat echt ein bisschen deutsches Zuhause ins Herz gebracht.
Was wir am 24. Dezember mehr als sicher machen werden ist, in die Kirche gehen! Ich habe eine sehr gläubige Familie, wir gehen schon ohne Weihnachten jeden Sonntag in die Kirche, dass wir an Heiligabend gehen, muss ich überhaupt nicht in Frage stellen. Aber das ist okay.

Silvester

Für Neujahr hatte ich persönlich mehrere Möglichkeiten. Es gibt eine Neujahrsparty am Strand, die sehr sehr sehr schön sein soll. Das stell ich mir auch vor. Ich habe aber mal nachgefragt, Silvester ist Familienzeit. Heißt, den Strand kann ich mir abschmieren, aber gut. Regen und San Carlos ist sicher auch schön..
Meine Familie hat mir erzählt, dass es viel Musik und viele Menschen im Park gibt, aber sonst weiß ich noch nichts über Neujahr.
Ob es ein Feuerwerk gibt, oder was man ist, oder ob man in dem engsten Familienkreis feiert, da lass ich mich auf jedenfall mal überraschen!

Kategorien: Pia in Costa Rica

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.