Mein Erfahrungsbericht als Gast- und Entsendemutter

USA – Mutter von Hannah (2019-2020) und Gastmutter von Chihiro (2019-2020)

Während in den ersten 7-8 Monaten dieses Schuljahres relativ loser Kontakt zu ODI bestand, einfach weil die Situation es nicht erforderte und wir wunderbar in unseren (Gast-)Familien und mit unseren (Gast-) Kindern klar kamen, machten wir die beruhigende Erfahrung, dass die Betreuung angesichts der besonderen Umstände ab März unkompliziert und immens intensiviert wurden.

Wir sind sehr dankbar, dass aufgrund einer immer wieder kritisch bewerteten Faktenlage, das Wohlsein und die Sicherheit der Jugendlichen an erster Stelle standen und man sich auch vor unbeliebten Entscheidungen und klaren Stellungnahmen nicht drückte. Wir hatten zu keinem Zeitpunkt des Austausches das Gefühl, allein gelassen zu sein, die Verantwortung des Abbruchs wurde uns Gott-sei-Dank abgenommen, alles wurde völlig transparent und unmissverständlich kommuniziert. Ich weiß nicht, ob wir in der Lage gewesen wären, selber diese Entscheidung zu treffen.

>> Den kompletten Erfahrungsbericht finden Sie unter Elternstimmen.

Ansprechpartnerin Gastaufnahme Deutschland

Ansprechpartnerin USA