Nach einem Jahr Wiedersehen: weltwärts Nachbereitungsseminar

Ein Jahr lang waren unsere weltwärts Freiwilligen unterwegs. Unterwegs in Ecuador, Südafrika und Tansania und damit in einer bisher für sie unbekannten Lebensrealität. Zurück kamen sie - wie zu erwarten - mit vielen Erinnerungen, mit verschiedensten Geschichten, mit guten und schlechten Erfahrungen als auch mit Vorfreude auf das gemeinsame Wiedersehen mit allen anderen Freiwilligen und auf den Austausch, den sie fünf Tage lang in dem beschaulichen Örtchen Bad Honnef auskosten konnten. 

Wie immer war es schön zu sehen, wie sehr die Teilnehmenden durch ihren Freiwilligendienst in ihrem Denken, in ihren Ansichten und in ihrer Ausstrahlung gewachsen sind. Nach einem Jahr voller neuer Erfahrungen, schönen Reisen und Begegnungen hat jede bzw. jeder natürlich auch Hürden und Herausforderungen meistern dürfen und ist dadurch stärker und selbstsicherer geworden. Die Entwicklung, die sie gemacht haben, wurde ihnen selbst in den gemeinsamen Tagen nochmal vor Augen geführt, indem wir versucht haben, das Jahr in einen Rahmen zu setzen und es mit Abstand zu betrachten. Was ist alles passiert? Wo gab es Höhen, wo gab es Tiefen? Was hat mir dann geholfen? Was hab ich daraus gelernt? Was nehme ich mit?

Alle haben so viele wertvolle Erkenntnisse gewonnen, die sie hoffentlich weiterhin in ihrem Alltag mittragen. Wir wünschen ihnen, dass sie sich immer wieder erinnern, wie es damals war, als sie für zehn Monate in Ecuador/Südafrika/Tansania lebten und welche Themen sie damals bewegt haben.  

Ansprechpartnerin weltwärts

Ansprechpartner weltwärts