Schüleraustausch Chile

Schüleraustausch Chile – Land der atemberaubenden Gegensätze

In einem Land der Kontraste, zwischen Feuer und Eis, das sich auf einer Länge so weit wie die Entfernung zwischen Madrid und Moskau erstreckt, wirst Du während Deines Schüleraustausches in Chile von offenen, freundlichen Menschen empfangen, die stolz auf ihr Land, ihre Traditionen, Schriftsteller und Nobelpreisträger sind.

„Kommen Sie nicht auf den Gedanken, jemandem ein Kompliment über ein Kleidungsstück zu machen, denn sicher zieht er es aus, um es Ihnen zu schenken“, fasste die chilenische Beststeller-Autorin Isabel Allende die besondere Herzlichkeit ihrer Landsleute zusammen.

Chile liegt im Südwesten Südamerikas. Das Land wird umgeben vom Pazifischen Ozean (im Westen), von Peru (im Norden) sowie von Bolivien und Argentinien (im Osten). Ebenfalls zu Chile gehört ein Teil der Antarktis sowie einige Inseln im Pazifik, darunter besonders bekannt die Osterinsel, Rapa Nui, die viele unserer Austauschschülerinnen und Austauschschüler während ihres Schüleraustausches in Chile bereits besuchen konnten. An der Landesgrenze im Osten verläuft der längste Gebirgszug der Erde, die Anden, die in Chile von fast jedem Ort gesehen werden können. Die Hauptstadt von Chile ist Santiago de Chile, wo über fünf Millionen Menschen leben. Dort ist auch der Sitz unserer Partnerorganisation, mit der wir einen intensiven Kontakt pflegen und für Dich einen erfolgreichen und einmaligen Schüleraustausch in Chile organisieren.

Einführungswoche in Santiago de Chile

Zu Beginn Deines Schüleraustausches in Chile wirst Du am Flughafen in Santiago von den Kollegen der Partnerorganisation abgeholt. Gemeinsam mit den anderen Austauschschülerinnen und -schülern fährst Du zu der Unterkunft, in der die Einführungswoche stattfindet. In dieser Zeit werden Dir kulturelle und länderspezifische Aspekte und Besonderheiten sowie Do´s und Don´ts nähergebracht, die Dich noch besser auf Deinen Schüleraustausch in Chile vorbereiten und beim Einstieg helfen sollen.

Dich erwartet ein buntes Programm mit täglichem Sprachunterricht, gemeinsamen Kochen mit einem chilenischem Koch, Sightseeing und Registrierung des Visums in Santiago, einem Ausflug in die Hafenstadt Valparaíso, Wanderungen, diversen Workshops, einem Grillabend mit Lagerfeuer – immer begleitet von nützlichen Tipps zum alltäglichen Leben in Chile.
Außerdem gibt es einen Workshop zum Thema „Was machen wir im Notfall – Erdbeben/Notsituationen“. Zusammen mit den anderen Austauschschülerinnen und -schülern wirst Du über Deine Erwartungen, Hoffnungen und Ängste in Bezug auf das Austauschjahr sprechen.

Am Ende der Woche werden alle Austauschschülerinnen und -schüler von ihren Gastfamilien abgeholt.

Unsere Gastfamilien in Chile

Unsere Gastfamilien in Chile leben meist im Großraum von Santiago oder in der Region Valparaíso und befinden sich somit in direkter Nähe zu unserer Partnerorganisation, die ihren Sitz in der spannenden Metropole Santiago hat. Auf Wunsch besteht auch die Möglichkeit, auf der Insel Chiloé im Süden oder auf den Osterinseln platziert zu werden.

Die typische chilenische Familie ist eine Großfamilie - und ein paar Haustiere gehören meist auch noch dazu. Es gibt aber auch alleinerziehende Eltern, die sich als Gastfamilie zur Verfügung stellen. Oft geht eine Gastschwester oder ein Gastbruder auf dieselbe Schule wie Du – dadurch fällt der Einstieg in das Schulleben meist noch etwas leichter. Unsere ausgesuchten Gastfamilien, die aus reiner Gastfreundschaft den Schüleraustausch unterstützen, sind bekannt für ihre Warmherzigkeit und Familienverbundenheit. Dein Schüleraustausch in Chile wird sicherlich nie langweilig werden, denn sowohl das Leben der Großstadt als auch das rege chilenische Familienleben werden Dich sicherlich gut auf Trab halten.

Regionenwahl in Chile

Regionenwahl in Chile
In unserem Schüleraustauschprogramm in Chile habt Ihr die Möglichkeit zwischen vier verschiedenen Regionen zu wählen – und das ohne Aufpreis!

Region um Santiago de Chile

Santiago de Chile ist in vielerlei Hinsicht das Zentrum Chiles: geografisch, politisch, wirtschaftlich und kulturell. Santiagos einmalige Lage, eingebettet zwischen den Anden und dem Pazifik, in der Mitte des lang gezogenen Landes, bietet tolle Möglichkeiten für Ausflüge an den Wochenenden und in den Ferien.

In der Gegend um Santiago herrscht ein mit dem Mittelmeerraum vergleichbares Klima. Während es im Sommer (Dezember bis März) mit Temperaturen über 30ºC über längere Zeiträume sehr heiß und trocken werden kann, ist der Winter (Juli/August) teilweise regnerisch und die Temperaturen sinken auf unter 20°C.

Region Valparaíso
 

Valparaíso ist eine bunte chilenische Hafenstadt mit etwa 278.000 Einwohnern in einer offenen Bucht des pazifischen Ozeans mit einem der bedeutendsten Häfen des Landes. Einige bezeichnen Valparaíso als „kulturelle Hauptstadt“ Chiles. Seit 2003 zählt der historische Stadtkern mit seiner Architektur aus dem 19. und 20. Jahrhundert zu dem UNESCO Weltkulturerbe. Die sogenannten porteños, wie sich die Einwohner von Valparaíso nennen, sind stolz auf ihre kleine Stadt und bezeichnen diese liebevoll als la joya del pacifico (das Schmuckstuck des Pazifiks).    

Die Region Valparaíso besteht nicht nur aus der berühmten Metropole, sondern auch aus kleinen interessanten Städten am Pazifik oder inmitten der Küstenkordillere. Mit dem Bus fährt man etwa 1 ½ Stunden nach Santiago und dies zu erschwinglichen Preisen. Hobbies wie Skaten und Surfen sind wohl die Wichtigsten in dieser Region und laden viele begeisterte Touristen aus der ganzen Welt ein.

Insel Chiloé

Die Insel in Patagonien, im Süden Chiles, wird durch den 2 km breiten Kanal von Chacao im Norden, den 50 km breiten Golf von Ancud im Osten und vom Golf von Corcovado im Südosten vom Festland getrennt.

Die Insel gilt neben Peru als eine der möglichen Urheimaten der Kartoffel. Noch heute werden dort zweihundert Kartoffelsorten angebaut, die sich in Form, Farbe und Geschmack von den in Europa bekannten unterscheiden. Die Inselbewohner leben hauptsächlich vom Tourismus, dem Fischfang, der Lachszucht und der Landwirtschaft.

Chiloé ist bekannt durch die Mythologie, die dort noch von dem indigenen Volk der Huilliches abstammt und trotz des starken Katholizismus auf der Insel nicht verdrängt wurde. Eine Insel, die viel zu bieten hat und vor allem das sehr ursprüngliche und echte Familienleben. Die Familien pflegen ihre gemeinsame Zeit um den Ofen des Hauses – wo sowohl gekocht, gegessen als auch alles Mögliche geplant wird. Man unternimmt viel gemeinsam und kümmert sich um die Familie.

Osterinsel

Etwa 3.600 km westlich der Küste Chiles liegt – auf Karten nicht größer als ein Stecknadelkopf – eine der entlegensten Inseln der Welt. Die politisch zu Chile und geografisch zu Ozeanien gehörende Osterinsel, ist sehr abgelegen. Auf ihr befinden sich bis zu 10 m hohe Monumentalstatuen (sog. Moai), die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurden. Die Statuen wurden vermutlich von den polynesischen Ureinwohnern errichtet, die eine eigene Kultur und Schrift besaßen.

Die Osterinsel hat mit 163 km² nur ein Drittel der Fläche der Insel Usedom. Auf ihr leben etwa 3.700 Einwohner (Rapa Nui), vorwiegend Polynesier, die Ureinwohner, und Chilenen. Auf der Isla de Pascua (Osterinsel) erwartet Dich Kultur, Abenteuer und ein paradiesischer Ort, um die einmalige Kultur kennen zu lernen. Als Teil einer Rapa Nui Familie wirst Du die Geschichte der Insel aus erster Hand erlernen.

Die Schule befindet sich in Hanga Roa, und unterrichtet wird neben Spanisch und Englisch auch Rapa Nui, um die kulturelle Identität zu bewahren und zu schützen. Die Jugendlichen werden bereits in die Berufe eingeführt, die auf der Insel besonders wichtig sind, z.B. Tourismus und Landwirtschaft. Die nachhaltige Entwicklung steht dabei an erster Stelle und ist eine der größten Herausforderungen der kleinen Insel.

Gruppenreisen in Chile

Während Deines Schüleraustausches in Chile bietet unsere chilenische Partnerorganisation gegen Aufpreis verschiedene Reisen innerhalb Chiles an. Dies soll Dir die Möglichkeit geben, während Deines Schüleraustausches, verschiedene Orte und Landschaften sowie soziale und kulturelle Aspekte dieses so facettenreichen und bezaubernden Landes kennen zu lernen.
Eine Möglichkeit ist beispielsweise eine Reise in den Süden Chiles, um die Mapuche-Kultur und die unberührte Natur dort kennen zu lernen. Im Norden dagegen lockt die berühmte Atacama-Wüste mit ihren Lagunen und Geysiren. Von dort aus geht es weiter zur größten Salzpfanne der Erde, Salar de Uyuni, in Bolivien. Weitere optionale Reiseziele sind die Osterinseln und die Insel Chiloe.

Eines ist sicher: Bei dem großen Angebot ist für jede/n etwas dabei! Unsere chilenische Partnerorganisation ist auch gerne bereit, neue Reiseziele anzubieten, wenn die Nachfrage unter den Austauschschülerinnen und -schülern groß genug ist.

Unsere Partnerorganisation bietet, ebenfalls gegen Aufpreis, eine Vielzahl an optionalen Tages- der Wochenendexkursionen in der Nähe von Santiago an, wie beispielsweise eine Wasserfallwanderung, einen Anfängerkurs fürs Rock Climbing, eine Wanderung mit Zeltlager und Blick über Santiago bei Nacht, eine Gletscherwanderung zu heißen Vulkanthermen, ein Surf-Wochenende, diverse Reittouren in den Anden u.v.m. Alle Austauschschülerinnen und -schüler, die das Meer lieben, reizt wahrscheinlich der Ausflug an den Pazifik und die Besichtigung der hübschen Küstenstädte Valparaíso, Viña del Mar und Concón am meisten.

Kurzinfo Schüleraustausch Chile

Für wen:

  • Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren
  • Spanischvorkenntnisse von Vorteil, aber nicht Voraussetzung; es sollte aber vorab mit dem Spanischunterricht (ggf. privat) begonnen werden
  • Aufgeschlossenes und kommunikatives Wesen

 

Wann und wie lange:

    • Schuljahr (ca. 10 Monate) ab Februar oder Juli
    • Semester (ca. 5 Monate) ab Februar oder Juli
    • Trimester (ca. 3 Monate) ab Februar oder Juli
    • Individueller Programmbeginn auf Anfrage möglich

    Visum:

    • Visum ist ab drei Monaten erforderlich
    • Muss vorab persönlich beim zuständigen chilenischen Konsulat beantragt werden - wir begleiten Dich bei Deinem Visumsprozess

     

    Schulen:

    • Ausgewählte öffentliche und (halb)private Schulen im Einzugsgebiet der Gastfamilie

     

    Wohnen:

    • Bei ausgewählten Gastfamilien vor allem im Großraum Santiago de Chile und Valparaíso
    • Platzierung auf den Osterinseln ist auch möglich

     

    Extra:

    • Bei Start im Juli: Einwöchige Einführungsveranstaltung in der Nähe von Santiago de Chile nach Ankunft mit Sprachkurs (30 Unterrichtsstunden), kultureller Einführung, City-Tour in Santiago, Wanderung und Reitausflug in den Anden inklusive
    • Bei Start im Februar: Zweitägige Einführungsveranstaltung und während der ersten zwei Wochen Spanischkurs inklusive (20 Unterrichtsstunden à 45 Minuten)
    • Vor Ort werden optional mehrere begleitete Reisen und Exkursionen gegen Aufpreis angeboten (z.B. Südchile, Atacama-Wüste, Osterinseln, Exkursionen in die Anden, Trekking, Ausritte)
    • Während der zweimonatigen Ferien können wir auf Anfrage einen Freiwilligendienst, einen Sprachkurs vor Ort oder Gruppenreisen mit der Partnerorganisation organisieren!
    • Vorbereitung und Ablegen der DELE-Prüfung vor Ort möglich (auf eigene Kosten)

     

    Sonstiges:       

    • Visumsgebühren, Schuluniform und Mittagessen in der Schule sowie gegebenenfalls Kosten für den Schulbus sind im Programmpreis nicht enthalten

    Ansprechpartnerin Chile

    Länderinfos Chile

    Hier findest Du viele weitere nützliche Informationen zu Chile

    Rubrik Elterninfo

    In unserer Rubrik Elterninfo finden Sie alle wichtigen Informationen rund um das Thema Schüleraustausch - schauen Sie jetzt vorbei! 

    Beratungsgespräch bei ODI

    Gerne können Sie einen Termin für ein unverbindliches Beratungsgespräch mit uns ausmachen.

    Beratungsgespräch vereinbaren

    Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen! Ihr ODI-Team