Engagement in Freiwilligenprogrammen weltweit!

Etwas geben und von einer neuen Umgebung lernen. Mit einem Freiwilligendienst erweiterst du deinen Horizont, wächst an deinen Aufgaben und lernst fürs Leben. Unsere Freiwilligen sind in verschiedenen Ländern weltweit und teilen ihre Erfahrungen mit uns!


Aktuelle ESK-Teilnehmer:innen

Alina in Frankreich

Mein Name ist Alina, ich bin 18 Jahre alt und die kommenden zwei Monate darf ich in Frankreich verbringen. Dort werde ich eine gemeinnützige Organisation unterstützen, die sich für den Erhalt der Umwelt, nachhaltigen Verbrauch von Ressourcen und die globale Zusammenarbeit beim Umweltschutz einsetzt.
Ich freue mich sehr auf die Zeit und die neuen Erfahrungen, sowie auf die Sprache, Kultur und die Menschen.

Chantal in Bulgarien

Mein Name Chantal und ich werde von Juli bis November in Bulgarien meinen Freiwilligendienst machen. Ich werde im Projekt „Game Changers“ in verschiedenen Bereichen der Jugendarbeit mithelfen und verschiedene Projekte organisieren. Ich bin schon gespannt, was alles auf mich zukommt und freue mich total auf die Sprache, die Menschen und die Kultur dort!

Charlotte in Portugal

Mein Name ist Charlotte und ich werde vom 1. Oktober 2022 bis zum 26. September 2023 meinen Freiwilligendienst in Portugal machen. Ich werde das Projekt „Center for Refugees“ in verschiedenen Bereichen der Flüchtlingshilfe unterstützen.

Ich freue mich schon auf dieses sicherlich ereignisreiche und für mich sehr spannende Jahr und hoffe, dass ich die Hintergründe der Flüchtlinge besser verstehen werde und ihnen helfen kann sowie viele persönliche Kontakte knüpfen werde und mit Herausforderungen leichter umgehen kann.

Elisa in Schweden

Mein Name ist Elisa und ich werde vom 1. September bis Ende Mai in Schweden meinen Freiwilligendienst absolvieren. Dabei werde ich mir im Kulturzentrum in Stockholm ein Projekt aussuchen, welches entweder im Managementbereich liegt oder mit Kindern mit Behinderungen zu tun hat.

Ich bin schon sehr aufgeregt und gespannt, Neues zu entdecken sowie die Menschen dort kennenzulernen! Besonders freue ich mich auch, die schwedische Sprache zu lernen und neue Freundschaften zu schließen

Emma in Portugal

Mein Name ist Emma und ich werde von Oktober 2022 bis Juli 2023 meinen Freiwilligendienst in Portugal machen. Ich werde im Projekt „After school center“ bei ProAtlântico in verschiedenen Bereichen der Nachmittagsbetreuung und Jugendarbeit mithelfen.

Ich freue mich schon jetzt und bin gespannt auf die portugiesische Kultur, die Menschen und natürlich auch meine Arbeit.

Lilli in Irland

Hi, ich bin Lilli. Ich war 2017/18 mit ODI in Tansania und mache jetzt nach meinem Psychologie-Studium nochmal einen Freiwilligendienst, dieses Mal in Irland. Ich arbeite hier seit Oktober 2021 für Peter McVerry Trust und werde bis Ende August dieses Jahres bleiben. Die Organisation versucht mit vielen verschiedenen Angeboten Menschen zu helfen, die von Obdachlosigkeit, Drogenmissbrauch und / oder sozialer Benachteiligung betroffen sind.

Matthias in Frankreich

Ich bin Matthias und werde von Ende September 2022 bis Juli 2023 einen ESK Freiwilligendienst in Frankreich machen.

Ich werde an dem Collège Klein in La-Colle-sur-Loupe den Lehrern helfen und zusätzlich Aufklärungsarbeit in verschiedenen Bereichen wie Auslandsjahre, Homophobie, Stereotypen usw. leisten und ich freue mich sehr, die Kultur kennenzulernen und mein Französisch zu verbessern!

Melina in Schweden

Mein Name ist Melina, ich bin 19 Jahre alt und habe meinen Abschluss gemacht. Jetzt werde ich ab September bis August 2023 in Schweden sein. Das Projekt heißt „Staffansgården “ und ist eine Einrichtung für geistig behinderte Erwachsene, die hier in Werkstätten wie z.B. in der Weberei, Tischlerei, Bäckerei, oder Landwirtschaft arbeiten und auf dem Gelände leben.

Ich beteilige mich an diesem Alltag, an Freizeitaktivitäten und bin gespannt was ein Jahr in Schweden bringen wird. Ich freue mich darauf, die Bewohner hier kennenzulernen, mit ihnen zu arbeiten, zu lachen und viele neue Dinge zu erleben und auszuprobieren.

Merle in U.K.

Hey! Ich bin Merle, 18 Jahre und habe dieses Jahr mein Abi gemacht. Die nächsten zehn bis zwölf Monate werde ich über das ESK-Programm mit Open Door International in Cornwall, U.K., verbringen und in einem Projekt arbeiten, das sich gegen soziale Isolation stark macht – sprich: viele Tätigkeiten im sozialen Bereich.

Ich freu mich unglaublich auf die Möglichkeit, meine Liebe zur Kreativität und zum Abeiten mit Menschen hier zusammen führen zu können und bin sehr gespannt, was das nächste Jahr für mich bereithält!

Rahel in U.K.

Hallihallo! 🙂 Mein Name ist Rahel und ich mache für 12 Monate ein ESK in Swansea, Wales. Ich werde mit Leonard Cheshire arbeiten, einer Organisation, die sich dafür einsetzt, dass Menschen mit Behinderung ein möglichst selbstständiges, in die Gesellschaft integriertes Leben führen können. Außerdem geben sie ihnen eine Plattform, um von ihren Erfahrungen zu berichten und auf Missstände aufmerksam zu machen. Die Projekte reichen von Freizeitaktivitäten und Workshops hin zu Fundraising-Events und Arbeitseingliederung.

Ich bin sehr gespannt, was so alles auf mich zu kommt und freue mich schon, bald endlich anfangen zu dürfen.

Yannic in Portugal

Mein Name ist Yannic und ich werde vom September 2022 bis zum April 2023 im portugiesischen Funchal (Madeira) meinen Freiwilligendienst absolvieren. Im Projekt „Madeiran Heritage – A Walk Through the History of Madeira“ werde ich Stadtführungen organisieren, in einem lokalen Laden mitarbeiten, an Baumpflanzaktionen teilnehmen und Beiträge für die Website meiner Aufnahmeorganisation verfassen.

Ich freue mich schon sehr auf die vielen neuen Erfahrungen und Entdeckungen, die ich im Rahmen des Projektes machen werde und bin gespannt, wie gut ich mit den vielen Herausforderungen klarkommen werde.

Aktuelle weltwärts Teilnehmer:innen

Emma in Ecuador

Hi, mein Name ist Emma. Ich werde von September 2022 bis Ende Juni 2023 einen Freiwilligendienst in Ecuador in Quito machen. Mein Projekt ist das Tutor:innen Projekt an der Schule Escuela María Troncatti. Dabei werde ich die Tutor:innen in ihrer Arbeit und die Schüler:innen bei ihrer Arbeitsorganisation und beim Lernen unterstützen.

Ich bin gespannt darauf, meinen Horizont zu erweitern und eine neue Kultur kennenzulernen. Vor allem freue ich mich, neue Freundschaften schließen zu können.

Felix in Ecuador

Ich bin Felix und werde vom September 2022 bis zum Juni 2023 in Ecuador im Projekt „Unterstützung durch Bildung: Fe y Alegría“ meinen Freiwilligendienst absolvieren.

Ich freue mich sehr darauf, die ecuadorianische Kultur kennenzulernen und zu sehen, welche Gemeinsamkeiten und Unterschiede es im allgemeinen Leben im Vergleich zu Deutschland gibt. 

Johanna in Ecuador

Mein Name ist Johanna und ich werde vom 01. September 2022 bis 30. Juni 2023 für zehn Monate in Ecuador meinen Freiwilligendienst machen.

Ich werde im Projekt „El Jardín Alado“ mithelfen, dessen Themen und Ziele Umweltbildung, Rehabilitierung von Greifvögeln und Wildtier-Kurse sind. Ich bin schon sehr gespannt, was alles auf mich zukommen wird und freue mich darauf, eine neue Kultur und Sprache sowie neue Menschen und ihre Lebensweisen kennenzulernen.

Johanna S. in Ecuador

Hallo, ich heiße Johanna und werde von September 2022 bis Juni 2023 in Ecuador, Quito meinen Freiwilligendienst antreten. Mein Projekt heißt „Ángeles en cuatro patas“ und bietet Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit psychischen und/ oder physischen Beeinträchtigungen eine Alternative Therapieform mit Pferden.

Ich freue mich sehr, bald die Therapiestunden mit begleiten zu dürfen und auch besonders darauf, die Kultur des Landes sowie die Sprache besser kennenzulernen.

Kai in Ecuador

Hey, ich bin Kai und werde ab dem ersten September 2022 für 10 Monate in Ecuador, Quito einen Freiwilligendienst machen. Ich helfe im Projekt „Ángeles en 4 Patas“, einem Therapiezentrum für physisch und/oder psychisch beeinträchtigte Kinder und Jugendliche. Ich bin sehr gespannt auf alle Erfahrungen, die ich sammeln werde und hoffe, einen tieferen Einblick in die Kultur und das Leben vor Ort zu bekommen.

Katharina in Ecuador

Hey, mein Name ist Katharina und ich werde von September 2022 bis Ende Juni 2023 meinen Freiwilligendienst in Quito, Ecuador machen. Mein Projekt ist die Schule Santiniketan Tagore Educational Centre. Die Schule richtet sich vor allem an die Familien mit weniger Einkommen, damit deren Kinder eine qualitative Bildung erfahren können.

Ich bin schon gespannt, was alles auf mich zukommt und freue mich total auf alle Erfahrungen, die ich dort machen werde sowie die Menschen, die ich kennenlerne werde.

Kristina in Ecuador

Ich bin Kristina, 19 Jahre alt und komme aus Mainz. Von September 2022 bis Ende Juni 2023 werde ich in Ecuador meinen weltwärts-Freiwilligendienst in der Hauptstadt Quito in einer Musikschule machen. Dort helfe ich im „El Musican Project“ mit, welches darauf abzielt, Kindern und Jugendlichen musikalische Erfahrungen zu ermöglichen.

Ich freue mich schon sehr auf diese Zeit und bin gespannt darauf, eine für mich neue Kultur kennenzulernen und neue Freundschaften zu schließen.

Lars in Ecuador

Mein Name ist Lars und ich werde ab dem 01.09.2022 für zehn Monate meinen Freiwilligendienst in Ecuador machen. Dort werde ich im Projekt El Jardín Alado nahe der Hauptstadt Quito als Volunteer in einem Auffangs- und Rehabilitierungszentrum für Wildtiere arbeiten.

Ich bin sehr gespannt, was mich dort erwartet, und ich freue mich, die ecuadorianische Kultur und Natur kennenzulernen.

Linde in Ecuador

Mein Name ist Linde und ich werde ab September diesen Jahres einen zehnmonatigen Freiwilligendienst in Ecuador machen. In meinem Projekt werde ich die Tutor*innen einer Schule in der Nähe Quitos in ihrer Arbeit unterstützen. Ich freue mich darauf, die neue Kultur, die vielfältige Landschaft und die Menschen in Ecuador kennenzulernen.

Ich hoffe, viele neue Erfahrungen zu sammeln und mich weiter zu entwickeln.

Lisa in Ecuador

Mein Name ist Lisa Hilker und ich werde vom 01. September 2022 bis 01. Juli 2023 für 10 Monate meinen entwicklungspolitischen Freiwilligendienst in Ecuador machen. Ich werde in Ecuadors Hauptstadt Quito in der Musikschule El Musican im Projekt „Mit Musik ans Ziel“ tätig sein. Das Projekt umfasst die Mithilfe in der Musikschule, sowie im Englischunterricht und dem nachhaltigen Bau von Instrumenten. Ich bin sehr gespannt auf die Eindrücke, die mich in den kommenden 10 Monaten erwarten werden. Ich freue mich darauf, die spanische Sprache zu lernen, um so viele neue Leute kennenzulernen und von ihnen zu lernen.

Neele in Ecuador

Mein Name ist Neele und ich werde von September 2022 bis Juni 2023 einen Freiwilligendienst in Ecuador machen. Hier werde ich im Projekt „Naksnack“ mitarbeiten, welches sich für eine nachhaltige Zusammenarbeit mit lokaler Landwirtschaft einsetzt.

Dadurch erhoffe ich mir ein besseres Verständnis für die Arbeit vor Ort und einen tieferen Einblick in das Land und die Menschen.

Roman in Südafrika

Mein Name ist Roman und ich werde vom August 2022 bis zum Juli 2023 in Port Elizabeth, Südafrika meinen entwicklungspolitischen Freiwilligendienst absolvieren. Ich werde im Projekt „Mit Sport Leben verändern“ gemeinsam mit meiner Partnerorganisation „United Through Sport (UTS)“ als eine Art Sport-Coach an verschiedenen Schulen fungieren, Aufklärungskurse zu sozialkritischen Themen und koordinative Aufgaben der Freiwilligenbetreuung übernehmen.

Ich bin voller Vorfreude und Aufregung, was alles auf mich zukommen wird und ich freue mich sehr darauf, in eine andere Kultur und Sprache einzutauchen und die verschiedensten Menschen kennenzulernen.

Sophie in Mexiko

Mein Name ist Sophie und ich werde für 10 Monate meinen Freiwilligendienst in Mexiko, genauer gesagt Puebla machen. Mein Projekt trägt dabei den Namen „Guarderia Infantil Caritas“. Bei der „Guarderia Infantil Caritas“ handelt es sich um einen Kindergarten, der gleichzeitig auch als Schule für die Kinder fungiert, deren Eltern ganztägig arbeiten und nicht über genügend finanzielle Mittel verfügen, um eine Privatschule oder einen Kindergarten zu bezahlen.


Dabei bin ich sehr gespannt, was genau letztendlich alles auf mich zukommt und freue mich auf die Menschen Vorort und deren Sprache und Kultur besser kennenzulernen.