Open Door International e.V.Team

Wir sind für Sie da!

Das hauptamtliche Team von Open Door International e.V. steht Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung. Unsere Programmkoordinator:innen haben alle selber vielfältige Auslandserfahrungen sammeln können und unterstützen Sie mit viel Wissen und Herz bei allen Austauschprogrammen oder der Aufnahme eines Gastes.

Geschäftsführung

Christian Langkafel

Jugendliche bei ihrer Lebensplanung zu unterstützen, Chancen aufzuzeigen und Mut zu machen, treibt ihn schon fast sein gesamtes Berufsleben an. Als Start-up Unternehmer hat er mit seiner Firma über 20 Jahre lang Jugendliche mit Magazinen, Studien- und Berufswahlmessen, Internetportalen und Social-Media-Kanälen über Möglichkeiten nach der Schule informiert und so wichtige Kanäle für Unternehmen, Hochschulen und Gap-Year-Anbieter zu Schüler:innen, Eltern und Lehrkräfte geschaffen. Er ist der Überzeugung, dass Erfahrungen mit Menschen aus anderen Ländern und Kulturen sowohl für die Persönlichkeitsentwicklung sehr wichtig sind als auch für eine tolerante und offene Gesellschaft insgesamt. Das hat sich für ihn in verschiedenen Auslandsaufenthalten auch als Student an der Pennsylvania State University, USA, und mehrfach als Gastvater für Austauschschüler:innen bestätigt.

Nach einer Ausbildung zum Verlagskaufmann in Hamburg und zwei abgebrochenen Studiengängen Mathematik und Psychologie hat Christian an der Universität zu Köln einen Abschluss als Diplom Kaufmann gemacht. Er lebt zusammen mit seiner Frau in Köln, seine drei Söhne sind inzwischen erwachsen. Christian ist begeisterter Segler und erkundet auf seinen Törns Land und Leute. Er verbringt gerne Zeit mit der Familie und Freunden, kocht sehr gerne und spielt Gitarre. Er liebt die kulturelle Vielfalt der Stadt und geht gerne auf Konzerte, ins Theater oder Kino.

Gamze Özkan

Angefangen hat Gamze als Praktikantin im empfangenden Bereich und ist nun seit Februar 2020 als Hauptamtliche bei ODI tätig. Zu ihren Aufgabenbereichen gehören die Assistenz der Geschäftsführung und die Öffentlichkeitsarbeit.

Erste Auslandserfahrungen konnte sie nach dem Abitur sammeln. Sie hat ein halbes Jahr in Bournemouth, England, als Au-Pair gelebt und gearbeitet. Außerdem hatte sie im Rahmen des von der EU-Kommission geförderten Programms „Interrail“ die Gelegenheit mit einer Freundin eine kleine Reise durch Europa zu planen. Während der Reise konnten sie sowohl die Menschen und Länder der europäischen Union näher kennenlernen, als auch an den prägenden und unvergesslichen Erfahrungen wachsen. Momentan studiert sie an der TH Köln Mehrsprachige Kommunikation. 

In ihrer Freizeit malt Gamze sehr gerne, geht ins Kino und verbringt gerne Zeit mit Freund:innen und Familie.

Schüleraustausch weltweit

Verena Hanneken

Seit Mai 2019 ist Verena Hanneken Teil des ODI-Teams und koordiniert die Schüleraustauschprogramme in England, Irland und den USA. Zudem ist sie stellvertretende Geschäftsführerin von ODI.

Die Begeisterung fürs Reisen und den interkulturellen Austausch führte sie schon an viele spannende Orte in der Welt.  Nach ihrem Vordiplom der Germanistik und Psychologie an der Universität Bamberg verbrachte sie ihr Hauptstudium an der University of Alabama und war parallel als Teaching Assistant am Lehrstuhl tätig. Im Anschluss an das Studium in den USA absolvierte sie 2001 ein dreimonatiges Praktikum beim Goethe Institut in Toronto.
Nach beruflichen Stationen in der Medien- und Verlagsbranche war sie fünfzehn Jahre für eine Bonner Kulturaustauschorganisation tätig und verantwortete dort die Bereiche Unternehmenskommunikation und Programmberatung. 

Ihre Freizeit verbringt sie gerne auf dem Tennisplatz, auf dem Fahrrad oder auf Kurztrips mit dem eigenen Campingbus.

Gaby Kühn

Gaby Kühn ist seit Januar 2004 für ODI tätig. Seit Ende 2004 leitet sie den Bereich Schüleraustausch und betreut aktuell die Schüleraustauschprogramme in Neuseeland und Kanada.

Erste eigene Erfahrungen im internationalen Kulturaustausch konnte Gaby Kühn nach dem Abitur während ihres einjährigen AuPair-Aufenthaltes in den USA sammeln. Während des Studiums in Düsseldorf absolvierte sie ein Auslandssemester in Spanien. Nach Beendigung des Diplomstudiengangs Literaturübersetzen zog es sie abermals ins Ausland. Ein Jahr lang reiste sie mit Rucksack und Working-Holiday-Visum quer durch Australien und beschloss, ihre Leidenschaft für das Reisen und den Austausch mit anderen Kulturen zu ihrem Beruf zu machen. Inzwischen hat sich ihre Reiseleidenschaft auf die Länder des südlichen Afrikas verlagert.

Gabys Hobbies sind Wandern, Singen, Walken und Schwimmen.

Marie Mayer

Marie-Luise lernte ODI durch ein Praktikum kennen und unterstützt seit Mai 2021 den entsendenden Bereich als studentische Aushilfe, insbesondere im Bereich Schüleraustausch USA, Irland und Großbritannien.

Schon zu ihrer Schulzeit konnte Marie durch Aufenthalte in Frankreich im Rahmen eines Schüleraustausches die Luft des internationalen Austauschs schnuppern, was sie dazu inspirierte nach dem Abitur einen Jugendfreiwilligendienst in Großbritannien zu machen. Während ihres Studiums der Interkulturellen Kommunikation und Bildung in Köln zog es sie für Praktika noch weiter nach Südkorea und schließlich zu ODI. Sie freut sich, dass sie durch ODI weiterhin internationale Luft schnuppern und so die internationale Jugendarbeit von der anderen Seite kennenlernen kann.

In ihrer Freizeit liest Marie gerne einen guten Roman, sucht das Grüne beim Wandern oder Spazierengehen oder macht mit Freund:innen einen Spieleabend.
 

Freiwilligendienste im Ausland

Julia Ludewigs

Julia ist seit August 2021 Teil des Teams Freiwilligendienste. Sie ist verantwortlich für das Europäischen Solidaritätskorps (ESK), die flexiblen Freiwilligendienste und weltwärts. Nach einigen Jahren des Studierens, Reisens und diverser anderer Aktivitäten hat sie dieses Jahr ihr Studium an der Uni Köln beendet. Sie kommt zwar aus Köln, war zwischendurch aber immer wieder mal länger weg. Aber einmal Köln - immer Köln! In ihrer Freizeit erkundet Julia momentan die rechte Rheinseite – manchmal ist das auch ein bisschen wie in eine andere Stadt ziehen.

Ihre Begeisterung für den Bereich der Freiwilligendienste hat sie bei ihrem ersten weltwärts Freiwilligendienst in Kenia entdeckt – und hat zwischen ihrer Abschlüsse dann direkt noch einen Freiwilligendienst in Europa, genauer gesagt Belfast, gemacht. Sie freut sich jetzt darauf, andere dabei zu unterstützen, ebenfalls so bereichernde Erfahrungen zu machen und neue Perspektiven kennen zu lernen.

In ihrer Freizeit ist sie gerne unterwegs – sei es zum Wandern in der Natur, auf dem Flohmarkt oder im Theater.

Katharina Adams

Katharina (Kathi) kam über ein Praktikum zu ODI und ist dem Verein seitdem eng verbunden. Seit Oktober 2021 ist sie hauptamtliche Programmkoordinatorin für das weltwärts-Programm und das Europäische Solidaritätskorps (ESK).

Sie selbst war weltwärts-Freiwillige in Indien und studierte während ihres Bachelors ein Semester im schwedischsprachigen Teil Finnlands. Nach Köln zog es Kathi für den Masterstudiengang „Interkulturelle Kommunikation und Bildung“ – und lernte ODI kennen!

Die Begegnungen und Freundschaften ihrer Auslandsaufenthalte sowie die Perspektivwechsel und machtkritisches globales Lernen prägten sie sehr. Sie freut sich wahnsinnig darauf nun junge Menschen bei ihren Freiwilligendiensten zu begleiten!

Kathi macht gerne Yoga und lange Waldspaziergänge mit Freund:innen, ist in einem feministischen Lesekreis aktiv und hätte sehr gerne einen Hund.

Lena Weigel

Seit September 2021 unterstützt Lena den Verein im Bereich Freiwilligendienste. In ihrem vorhergehenden Praktikum bei ODI konnte sie schon viele tolle Erfahrungen rund um den Bereich sammeln und bekam so auch einen guten Einblick in die Vereinsentwicklung.

Lena hatte schon immer großes Interesse an interkulturellem Austausch. Nach ihrem Abitur machte sie eine mehrwöchige Interrailreise und verbrachte so ihren Sommer in Norwegen, Dänemark und Schweden. Hier lernte sie Land und Leute kennen und lieben. Weitere interkulturelle Eindrücke konnte Lena dann durch ihren einjährigen Au Pair-Aufenthalt in England sammeln. Durch ihr Interesse an Sprachen und Kulturen fand sie 2019, nach ihrem Auslandsaufenthalt, nach Köln. Hier studiert sie seitdem Ethnologie, Linguistik und Phonetik, wodurch sie sich noch genauer mit der sprachlichen und kulturellen Vielfalt der Welt auseinandersetzen kann.

In ihrer Freizeit trifft sich Lena gerne mit Freund:innen, macht Spieleabende und erkundigt (das kulinarische) Köln. Sie liest gerne, geht auf Konzerte und ins Theater.

Schulbesuch in Deutschland

Anja van Lück

Seit Januar 2020 ist Anja van Lück Teil des ODI-Teams. Sie leitet den Bereich "Gastaufnahme in Deutschland" und koordiniert die US-Amerikanischen Praktikant:innen vom Parlamentarischen Patenschaftsprogramm (PPP).

Als Anhängerin vom interkulturellen Austausch hat sie als Teilnehmerin, Betreuerin oder Lehrerin an Austauschprogrammen teilgenommen, so war sie teaching assistant an einem französischen Gymnasium und an der UQAM in Montreal. Nach ihrem Fremdsprachenstudium war sie in einer anderen Austauschorganisation für australische Gastschüler:innen zuständig und hat dann zehn Jahre als Lehrerin für Deutsch als Fremdsprache in Köln, Bonn und Aachen gearbeitet. Nach der Babypause hat sie Klassenfahrten und Bildungsveranstaltungen organisiert und war Referentin für weltwärts und ESK. 

Anja tanzt gerne, liest historische Romane und macht Ausflüge mit Freund:innen und ihrer Familie.

Hannah Wiesler

Im Februar 2019 fing Hannah Wiesler ein Praktikum im entsendenden Bereich bei ODI an und wurde im Sommer studentische Aushilfe. Seit August 2020 ist sie hauptamtliche Programmkoordinatorin im empfangenden Bereich.

Über einen Schüleraustausch in die USA konnte sie in ihrer Schulzeit ihre ersten Erfahrungen im Ausland sammeln. Es folgten viele weitere Reisen und Freiwilligendienste in Ecuador, Peru und Chile. Während ihres Studiums der Religionswissenschaft und der klassischen Archäologie in Heidelberg hatte sie außerdem die Gelegenheit, ein Semester in den Niederlanden zu verbringen. Transkulturelle Verständigung und Vielfalt sind seitdem wichtige Themen für ihre Arbeit bei ODI.

Ihre Freizeit verbringt sie gerne in einer Boulderhalle, auf dem Rennrad oder mit dem Mountainbike im Wald. Auf Reisen ist sie am liebsten nur mit Rucksack und Trekkingzelt in der Natur unterwegs.

Alexa Pawlenka

Alexa ist seit Juli 2021 Teil des ODI-Teams. Sie betreut hauptamtlich als Programmkoordinatorin im empfangenden Bereich Schüler:innen, die in Deutschland die Schule besuchen.

Während ihrer Schulzeit besuchte Alexa eine High School in den USA und lernte neben Englisch auch das Leben im Ausland lieben. Die Begeisterung für den interkulturellen Austausch inspirierte sie, Kulturwissenschaften zu studieren und es folgten mehrere Auslandssemetser - in Finnland, Schweden und Indien. Die Neugier, mehr über andere Kulturen zu lernen, hat Alexa sich bewahrt und freut sich daher, bei ODI ihre Erfahrungen mit Schüler:innen aus der ganzen Welt auszutauschen.

In ihrer Freizeit spielt Alexa gerne Gesellschaftsspiele mit ihrer Familie und ihren Freunden - insbesondere Doppelkopf, sie hat gerade das Klettern als neuen Sport für sich entdeckt, schwimmt leidenschaftlich gerne und nimmt auch beim Reisen an sportlichen Gruppentrips teil. 

Carina Eltrich

Seit Juni 2021 ist Carina Teil des ODI-Teams und unterstützt dort als Programmassistentin den empfangenden Bereich mit dem Parlamentarischen Patenschaftsprogramm sowie dem Schulbesuch in Deutschland. Im Jahr zuvor hatte sie bereits ein Praktikum in der Geschäftsstelle absolviert.

Als ehemalige Teilnehmerin des Europäischen Freiwilligendienstes 2016/17 konnte Carina den Verein bereits von der anderen Seite kennenlernen und hat währenddessen ein Jahr lang in Polen gelebt, wo sie an einem Erasmus-Projekt mitwirkte. Die entfachte Begeisterung für den interkulturellen Austausch und Fremdsprachen führte letztlich zu ihrer Studienwahl Skandinavistik sowie Medienkulturwissenschaft an der Universität zu Köln, womit sie auch ein Auslandssemester in Trondheim, Norwegen absolvierte. Die zahlreichen Begegnungen mit Menschen aus aller Welt während ihrer Reisen und Projekte bestärkten sie im Wunsch, im Bereich des Jugendaustauschs arbeiten zu wollen, um diese Erfahrung vielen weiteren jungen Erwachsenen zu ermöglichen.  

In ihrer Freizeit liest Carina gerne, trifft Freund:innen oder kümmert sich um ihre Tomätchen auf dem Balkon. Wanderungen und Zelten gehören neben Reisen sowie Musik ebenfalls zu den Lieblingsbeschäftigungen.

Vereinsentwicklung

Bea Wallenfang

Bea ist seit 2010 bei ODI und ist derzeit im Team von Schule:Global und in der Vereinsentwicklung tätig. Der interkulturelle Austausch und die Zusammenarbeit mit den Ehrenamtlichen des Vereins bereitet ihr große Freude.

Die Freude am Reisen begleitet Bea schon seit vielen Jahren. Daher reiste sie nach ihrem Schulabschluss ein Jahr lang durch Australien und Neuseeland und verbrachte während ihres Studiums jeweils ein Jahr in Frankreich und in England. Für sie war daher klar, dass sie in einem Beruf arbeiten möchte, der Interkulturalität und Austausch mit sich bringt. Ihre Freizeit verbringt sie am liebsten mit ihrer Familie und Freunden, joggt und liest Krimis.

Christine Decker

Christine fing im April 2019 ein Praktikum bei ODI an, wurde zum Wintersemester im gleichen Jahr zur studentischen Aushilfe und ist nun seit Februar 2020 im Hauptamt als Vereinsentwicklerin bei uns tätig.

Chrissy, in Deutschland geboren, wuchs zunächst in Bermuda auf, der Heimat ihrer Mutter, bevor sie mit 15 Jahren nach Deutschland zurückkehrte. Zudem arbeitete sie für ein Jahr als Au Pair in Spanien und während Ihres Anglistik (Nebenfach Soziologie) Studiums in Kassel verbrachte sie ein Auslandssemester in Galway, Irland. Nach dem Bachelor reiste sie vier Monate durch Mittel- und Südamerika. Zurzeit studiert sie Interkulturelle Kommunikation und Bildung im Master an der Uni Köln.
Die Begegnungen mit Menschen anderer Kulturen und Sprachen sowie ihre eigene Binationalität und Zweisprachigkeit prägt ihr Engagement in unserem Verein. 

In ihrer Freizeit spielt sie gerne Theater, geht gerne ins Kino und verbringt viel Zeit mit Familie und Freund:innen. 

Christoph Pogoda

Christoph war nach dem Abitur mit dem Freiwilligendienst weltwärts in Südafrika. Während der Vorbereitung und seines Freiwilligendienstes selbst hörte und erlebte er Dinge, die ihn völlig faszinierten und von denen er überrascht war, dass er trotz 13 Jahren Schule und Abitur nichts auch nur im Ansatz davon gehört hatte. Das war der Zeitpunkt, ab dem er wusste, dass er sich für die Themen Interkulturalität, globales Lernen, globale Gerechtigkeit, Rassismus, (Post)-Kolonialismus und eine offene und diverse Welt einsetzen will. Er studierte Ethnologie und Afrikanistik sowie Soziale Arbeit und bereitete regelmäßig internationale Freiwilligendienste oder Schüler:innenaustäusche vor und nach oder führte Workshops zu Diversität und Vielfalt an Schulen durch.
Gerade weil Schule für Kinder und Jugendliche ein sehr prägender Ort ist, findet Christoph, muss das Thema interkulturelles Lernen auch in die Schule sowie an Lehrkräfte und Schüler:innen herangetragen werden. 

Xenia Köstergarten

Seit September 2021 unterstützt Xenia das Coaching-Team von Schule:Global. Sie sieht interkulturelle Kommunikations- und Handlungskompetenz als wesentliche Grundlage für verantwortliches Handeln in unserer zunehmend diversen Gesellschaft und globalisierten Welt. Als Kulturwissenschaftlerin und  ehemalige Lehrerin ist ihr der reflektierte Zugang zu verschiedenen kulturellen Lebenswelten für Heranwachsende jedweder Herkunft besonders wichtig. Dabei misst sie der interkulturellen Austauscherfahrung für Jugendliche eine hohe Bedeutung zu.

Ihr leidenschaftliches Engagement für interkulturelle Erfahrungen und Austausche ist auch in der eigenen Biographie begründet. Als Deutsch-Kanadierin verbrachte sie ein paar Jahre in Kanada - zunächst als Schülerin in Kelowna, British Columbia und später mit der eigenen Familie als Expats in Oakville, Ontario. Aufgrund dieser prägenden Erfahrungen war es ihr in ihrer Zeit als Gymnasiallehrerin ein besonderes Anliegen, ihren Schüler:innen interkulturelle Angebote zu machen und sie in ihrer Persönlichkeitsentwicklung hin zu Offenheit, Toleranz und interkultureller Handlungsfähigkeit zu unterstützen.

Deshalb freut sie sich besonders über die vielfältigen Angebote und Möglichkeiten, die Schule:Global im Bereich der schulischen Bildung bietet und steht den Schulen und Lehrkräften sehr gern auf ihrem Weg zu mehr interkulturellem Lernangeboten begleitend und unterstützend zur Seite.

Marketing und Kommunikation

Lina Jakobs

Seit September 2009 arbeitet Lina Jakobs für Open Door International e.V. (ODI). Derzeit gehören zu ihren Aufgabenbereichen der Bereich Fundraising und Projektmanagement.

Lina Jakobs ist davon überzeugt, dass interkulturelle Begegnungen ein weltoffenes, friedvolles und lebendiges Miteinander ermöglichen. Alle Jugendlichen sollten im Laufe ihrer schulischen Laufbahn die Möglichkeit haben, an einer interkulturellen Begegnung teilzunehmen. Im Team von Schule:Global macht sie sich dafür stark, interkulturelle Bildung für junge Menschen – unabhängig vom sozialen, kulturellen oder religiösen Hintergrund – erlebbar zu machen und die Zusammenarbeit des formalen und non-formalen Bildungsbereiches zu intensivieren.

Nach der Arbeit genießt Lina Jakobs ihr Familienleben und liebt es, zu reisen und die Welt zu entdecken.

Linda Krall

Linda Krall kam über ein Praktikum zu Open Door International e.V. und ist seit Juni 2016 Teil des Teams. Sie betreut den Aufgabenbereich Marketing und Öffentlichkeitsarbeit. 

Während einem Au Pair-Aufenthalt in Australien, einem Auslandssemester in Spanien, mehreren Backpackreisen und einem ökologischen Workcamp in Estland fand sie immer wieder Gefallen am Weltenbummeln und den unterschiedlichen Möglichkeiten der interkulturellen Bildung. Passend dazu konnte sie bei ODI schon einige Weltenbummler:innen bei deren Auslandserfahrung unterstützen und ihnen mit einem offenen Ohr zur Seite stehen. 

Ansonsten liebt Linda Kunst und Kultur, Cafés, Camping und die Natur.

keyboard_arrow_up