SchüleraustauschWissenswertes

Für das Gelingen eines Schüleraustausches, sowohl in Deutschland als auch im Ausland, sind Sie als Lehrer:in sehr wichtig!

Sie betreuen ausländische Schüler:innen in Ihrem Klassenverband, helfen bei der Integration und bereiten Schüler:innen aus Deutschland auf ihren Auslandsaufenthalt mit vor. Um Ihnen bei diesen Aufgaben zu helfen, haben wir hier nützliche Informationen für Sie zusammengestellt.

Talk.svg
Persönliche Betreuung
Handshake.svg
Beidseitiger Austausch
Hearthands.svg
Gemeinnützigkeit

Interkulturelles Lernen

Schüleraustausch Lehrerinfos Lernerfahrung
Lernerfahrung

Interkultureller Austausch fördert das interkulturelle Lernen bei entsprechender Begleitung. Sie als Lehrer:in wissen, dass Lerninhalte über viele Wege vermittelt werden können. Ein Auslandsaufenthalt ist eine Lernerfahrung der besonderen Art, da Austauschschüler:innen sich einer komplett anderen Umgebung aussetzen und mit Menschen zusammentreffen, die eine andere kulturelle Prägung haben.

Schüleraustausch Lehrerinfos Auseinandersetzung und Reflexion
Auseinandersetzung und Reflexion

In der persönlichen Auseinandersetzung und Reflexion mit dieser „Andersartigkeit“ entsteht über interkulturelles Lernen eine interkulturelle Kompetenz, die in unserer globalisierten Welt für Jugendliche immer wichtiger wird. Diese persönliche Auseinandersetzung und Reflexion fördert ODI durch eine intensive Vor- und Nachbereitung des Auslandsaufenthaltes. 

Schüleraustausch Lehrerinfos Sprachkompetenz
Sprachkompetenz

Nicht zu vergessen passiert der Erwerb einer zusätzlichen Sprachkompetenz fast nebenbei. Erwiesenermaßen steigert ein Austausch das Selbstvertrauen, die Zielstrebigkeit und die schulische Leistung der teilnehmenden Schüler:innen. Zudem fördert ein Austausch neben der interkulturellen auch die soziale Kompetenz und in vielen Fällen den Einstieg in ehrenamtliches Engagement.

Der richtige Zeitpunkt für einen Schüleraustausch?

Eine der aus Schulsicht wichtigsten Fragen beim Thema Schüleraustausch ist die nach dem richtigen Zeitpunkt. Darauf gibt es keine pauschale Antwort, denn der richtige Zeitpunkt für einen Schüleraustausch, hängt immer von der individuellen Situation sowie von mehreren Faktoren ab, wie zum Beispiel Alter, aktuelle Klassenstufe, Schulform, G-8 oder G-9 sowie vom Bundesland.

Viele Jugendliche entscheiden sich für einen Auslandsaufenthalt während oder nach der 10. Klasse: Ein Auslandsaufenthalt nach der 9. Klasse ermöglicht in der Regel durch die Anerkennung der Schule einen direkten Besuch der 11. Klasse. Bei einem eingeschobenen Jahr zwischen der 10. und 11. Klasse ist der Besuch der 11. und 12. Klasse in Deutschland im Normalfall ohne Anerkennung durch die Schule möglich.

Ein Auslandsjahr während der 11. Klasse mit Anerkennung durch die Schule ist leider in noch keinem der G-8-Bundesländer möglich. 

Wir empfehlen unseren Bewerber:innen und deren Eltern, so früh wie möglich Kontakt mit der Schulleitung der derzeit besuchten Schule bzw. der Schule, die nach dem Auslandsaufenthalt besucht werden soll, aufzunehmen, um die verschiedenen Möglichkeiten und die rechtlichen Voraussetzungen für ein Schuljahr im Ausland zu besprechen und ggfs. einen Antrag auf Beurlaubung zu stellen. 

In den verschiedenen Bundesländern gibt es teils unterschiedliche Regelungen bezüglich der Anerkennung eines Auslandsjahres. Der AJA (Arbeitskreis gemeinnütziger Jugendaustauschorganisationen), in dem ODI Mitglied ist, stellt zu diesem Thema Informationsflyer für die einzelnen Bundesländer zur Verfügung (Ausnahme Saarland). 

Ganz gleich, ob der Schüleraustausch drei, fünf oder zehn Monate dauert: Ob danach die nächsthöhere Stufe übergangen werden kann oder im Notfall ein Jahr wiederholt werden muss - jeder Auslandsaufenthalt ist ein Gewinn. Die Jugendlichen entwickeln sich persönlich weiter, indem sie sich selbst besser kennenlernen, neue Kontakte schließen, in eine fremde Kultur eintauchen und natürlich auch neue Sprachkenntnisse erwerben. All dies und noch vieles mehr kompensiert die etwaige Wiederholung einer Klassenstufe allemal.

Informationen für Lehrer:innen

ODI-Schulprojekte

ODI verfolgt das Ziel der Völkerverständigung, die Ermöglichung langfristiger bildungsorientierter Auslandsaufenthalte und die Mitgestaltung einer starken Zivilgesellschaft. Wir sind stets bemüht, die Toleranz und das friedliche Miteinander in unserer Gesellschaft zu fördern. Als Mitglied des AJA ist es uns ein wichtiges Anliegen, themenübergreifende Projekte in weiterführenden Schulen anzubieten.

Mehr

 

Schule als Gastgeber

Die Aufnahme von Austauschschüler:innen bietet Ihnen als Lehrer:innen die Möglichkeit, eine interkulturell interessante und bereichernde Zeit mit Ihrer Klasse zu durchleben. Um diese Zeit, die gerade am Anfang viele Fragen aufwirft und sicherlich nicht immer nur einfach ist, für Sie möglichst entspannt zu gestalten, haben wir hier schon einige Antworten für Sie gesammelt.

Mehr

 

ODI an Ihrer Schule

Sehr gerne kommt ODI an Ihre Schule, um über mögliche Auslandsaufenthalte für Jugendliche zu informieren. Wir sind flexibel, wie genau die Veranstaltung konzipiert sein soll. Sie können den Termin und Zeitrahmen sowie die Zielgruppe bestimmen und aus einer Reihe von möglichen Informationsmodulen auswählen, die beliebig kombiniert werden können.

Mehr

 

Schule:Global

Schule:Global macht interkulturelle Bildung an Ihrer Schule sichtbar und stärkt sie. Informieren Sie sich jetzt über das Siegel und profitieren auch Sie von den interkulturellen Fortbildungen und Workshops, einem persönlichen Coach und werden Sie Teil eines starken Netzwerks.

Mehr

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne!

Gaby Kühn (Leiterin Schüleraustausch)
Anja van Lück (Leiterin Schulbesuch in Deutschland)


0221-6060855-0 E-Mail
keyboard_arrow_up